Pinneberg
Kreis Pinneberg

Sturm „Wilfried“ ruft Feuerwehr zwölfmal auf den Plan

Ein Fahrzeug der Feuerwehr (Symbolbild).

Ein Fahrzeug der Feuerwehr (Symbolbild).

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Bäume auf der Straße, lose Äste und Sturmböen haben bis Sonntagabend für mehrere Feuerwehreinsätze im Kreis Pinneberg gesorgt.

Kreis Pinneberg.  Die Ausläufer des Sturmtiefs „Wilfried“ haben bis Sonntagabend zu kreisweit zwölf kleineren Einsätzen der Feuerwehren gesorgt. Besonders gefragt waren die Pinneberger mit ihrer neuen Drehleiter: An der Dorfstraße in Tangstedt bargen sie die Schonsteinabdeckung vom Dach eines Einfamilienhauses, am Ziegeleiweg in Appen holten sie einen abgebrochenen Ast aus einer Baumkrone. Und im Hauen/Ecke Grenzweg in Pinneberg war ein Baum auf die Straße gestürzt. Der ließ sich mit der Bügelsäge zerkleinern.