Pinneberg
Pinneberg

Betrunkener Fahrer verunglückt mit BMW auf der A 23

Der BMW des 46-Jährigen war nicht zugelassen (Symbolbild).

Der BMW des 46-Jährigen war nicht zugelassen (Symbolbild).

Foto: Malte Christians / picture alliance / dpa

Nebel, glatte Fahrbahn und Alkohol – eine gefährliche Kombination. 46-Jähriger muss Führerschein abgegeben, der Wagen hat nur noch Schrottwert.

Pinneberg.  Es war stark neblig, die Fahrbahn zudem sehr glatt. Das alles wurde einem Autofahrer aus Hamburg am Sonntagmorgen auf der A 23 zum Verhängnis. Der 46-Jährige war mit seinem BMW in Fahrtrichtung Heide unterwegs, als er gegen 6.40 Uhr etwa auf Höhe der Abfahrt Pinneberg-Nord die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Der Wagen geriet ins Schleudern, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und blieb auf dem Überholfahrstreifen stehen. Zum Glück für den Verursacher herrschte zu diesem Zeitpunkt nur wenig Verkehr, sodass keine Fahrzeuge in das Wrack rasten. Die Polizei sperrte für die Unfallaufnahme und später für den Abschlepper die Autobahn komplett, zwischendurch wurde der Verkehr über den Hauptfahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Der 46-Jährige räumte ein, Alkohol getrunken zu haben. Ein Atemalkoholtest ergab 0,87 Promille. Als Folge musste der Hamburger mit zur Blutprobe auf die Wache, seinen Führerschein ist erst einmal weg. Der BMW war nicht zugelassen, er hat nur noch Schrottwert.