Pinneberg
Kreis Pinneberg

Voilà: Elmshorn-Liebeslieder kommen auf die Bühne

Ralf Götzenberger (unten l.) von der Modern Music School Elmshorn, Michael (unten M.) und Ines Baum (oben r.) von der Musicschool Baum und Ronen Weisman von der Musikschule Elmshorn, Projektleiter Frank Ramson (unten r.) und Pastorin Mirjam Kull (oben M.) in der VHS Elmshorn.

Ralf Götzenberger (unten l.) von der Modern Music School Elmshorn, Michael (unten M.) und Ines Baum (oben r.) von der Musicschool Baum und Ronen Weisman von der Musikschule Elmshorn, Projektleiter Frank Ramson (unten r.) und Pastorin Mirjam Kull (oben M.) in der VHS Elmshorn.

Foto: Anne Dewitz

Auszüge aus der musikalischen Liebeserklärung, „Hommage an die Krückaustadt“, sind in St. Nikolai zu hören. Die Single kommt im Dezember.

Elmshorn.  Es ist eine musikalische Liebeserklärung an Elmshorn. Das Projekt „Elmshorn, Elmshorn – eine Hommage an die Krückaustadt“, das Elmshorner Sänger Frank Ramson ins Leben gerufen hat, wächst. „Mittlerweile sind zu den ersten zehn Liedern noch weitere sechs dazu gekommen“, sagt der 42-Jährige. Auch die Zahl der Mitwirkenden ist auf mehr als 50 angewachsen. Erste Auszüge aus dem Programm sind am Sonnabend, 16. November, von 16 Uhr an in der Kirche St. Nikolai in Elmshorn zu hören. Der Eintritt ist frei, jeder darf kommen.

Erstmals stehen Beteiligte aller mitwirkenden Musikschulen auf der Bühne und geben eine Kostprobe aus dem Programm. Dies sind Ralf Götzenberger mit der Modern Music School Elmshorn, Michael Baum mit der Musicschool Baum und die Formation Pustefix der Musikschule Elmshorn. Mitwirken werden auch Lisa Hoffmann am Flügel, Matthias Wichmann an der Gitarre und Frank Ramson als Sänger. Moderiert wird die Veranstaltung von der für Citykirchenarbeit in St. Nikolai zuständige Pastorin Mirjam Kull. „Mit der Citykirchenarbeit vertrete ich die fünf evangelischen Gemeinden Elmshorn. Wir wollen das Leben in der Stadt mit dem Kirchenleben verbinden“, sagt sie. Das erste Mal habe sie von dem Projekt aus der Zeitung erfahren. „Ich finde die Texte beschwingt, fröhlich und tiefsinnig.“ Mirjam Krull nahm Kontakt zu Ramson auf und schlug den Auftritt in der Kirche vor.

Bei der Elmshorner Musik-Gala im Februar sang Frank Ramson im Duett mit Thorsten Mann-Raudies in Begleitung des Vielharmonie Orchesters mit seinem Dirigenten Tobias Müller den eigenen Liedtext „Elmshorn, Elmshorn“ zur Musik von Sinatras „New York, New York“. „Die positive Resonanz auf diesen Auftritt im Saalbau brachte mich auf die Idee, in den folgenden Wochen weitere Liedtexte über Elmshorn zu schreiben“, sagt Frank Ramson, der seit 1997 in verschiedenen Musikprojekten aktiv ist. Er bedient unterschiedliche Genres als Sänger und Texter in Duo-Besetzungen und Gruppen, gestaltete Kompositionen und war an Live-Shows als Sänger, Moderator, DJ oder Veranstalter beteiligt.

„Viele Elmshorner haben schon nachgefragt, wo die die Musik kaufen können“, sagt Frank Ramson. Daher wird vor dem geplanten Album die Single „Elmshorn, Elmshorn“ am 13. Dezember in einer Auflage von 500 Stück bei Musik Hofer für fünf Euro und über Portale wie iTunes und Spotify verkauft. „Darauf wird auch eine instrumentale Komposition von Ralf Götzenberger zu hören sein“, sagt er. Entstanden ist die Aufnahme bei Marchpane Records in Hamburg. Das Album „Elmshorn, Elmshorn – eine Hommage an die Krückaustadt“ soll in einem Jahr folgen. Die 16 Lieder sollen zum Teil in mehreren Versionen erscheinen.

Gründe, Elmshorn zu lieben, fallen Ramson reihenweise ein. So geht es in den neuen Liedern unter anderem um das attraktive Sportangebot der Stadt, die Herzlichkeit im manchmal verkannten Stadtteil Hainholz, Spaziergänge in Parks und an der Krückau und engagierte Elmshorner.

Einen weiteren Auftritt haben Ralf Götzenberger, Matthias Wichmann und Frank Ramson am Freitag, 22. November, von 15 Uhr an im Roten Pavillon an der Regio Klinik Elmshorn als Programmpunkt der Veranstaltungsreihe „Elmshorn liest“. Im kommenden Jahr werden einzelne Live-Termine stattfinden. Begleitend werden ein Tonträger und mp3s erhältlich sein. Projekterlöse kommen der Musikförderung von Kindern und Jugendlichen zu. „Wir werden die Erlöse zu drei gleichen Teilen an die Elmshorner Musikschulen aufteilen“, sagt Ramson.

Auftritte: Sa 16.11., 16 Uhr, Alter Markt, St. Nikolai, Eintritt frei; Fr 22.11., 15, Pavillon, Regio Klinik, Agnes-Karll-Allee, Eintritt frei