Pinneberg
Pinneberg

Polizei muss Schließung der Postfiliale durchsetzen

Wartende Kunden vor der Postfiliale an der Friedrich-Ebert-Straße in Pinneberg.

Wartende Kunden vor der Postfiliale an der Friedrich-Ebert-Straße in Pinneberg.

Foto: HA / Rainer Burmeister

Die Filialleiterin wollte Öffnungszeiten wegen fehlenden Personals verkürzen. Zahlreiche wartende Kunden wollten dies nicht akzeptieren.

Pinneberg.  Es war ein nicht alltäglicher Einsatz für die Polizei in Pinneberg: Zwei Beamte mussten Sonnabend die Schließung der Postfiliale an der Friedrich-Ebert-Straße durchsetzen. Nach Polizeiangaben wollte die Filialleiterin der Post aufgrund von Personalmangel die Öffnungszeiten verkürzen.

Statt wie gewohnt um 12.30 Uhr sollten bereits zweieinhalb Stunden früher die Lichter ausgehen. Zu diesem Zeitpunkt warteten allerdings viele Kunden vor dem Schalter, die Schlange ging bis weit nach draußen. Als die Kunden nach Verkündung der vorzeitigen Schließung nicht gehen wollten, rief die Filialleiterin die Polizei. Die konnte, wie es am Sonntag im Einsatzbericht hieß, vermittelnd eingreifen.