Pinneberg
Kreis Pinneberg

Einbrecher schlagen vier Mal an drei Orten zu

Ein Einbrecher (Symbolbild).

Ein Einbrecher (Symbolbild).

Foto: dpa Picture-Alliance / McPHOTO / picture alliance / blickwinkel/M

Bereits vier Taten am Wochenende in Quickborn, außerdem schlugen sie in Halstenbek und Schenefeld zu. Was sie erbeuteten ist unklar.

Kreis Pinneberg.  Vier Einbrüche, die sich am vorigen Wochenende in Quickborn ereignet haben, hatte die Polizei bereits am Montag vermeldet. Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, kamen noch zwei Taten dazu, die erst später angezeigt wurden.

So entdeckten die Bewohner erst am Dienstag, dass Einbrecher die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Kleiststraße aufgehebelt hatten. Ob etwas gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest. Die Täter müssen zwischen 12 Uhr am Mittwoch, 2. Oktober, sowie Dienstagvormittag zugeschlagen haben. Eine weitere Tat in Quickborn ereignete sich am Lerchenweg. Hier gelangten die Ganoven ebenfalls nach Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus. Ob sie Beute machten, ist noch ungeklärt. Der Tatzeitraum konnte eingegrenzt werden – zwischen Sonnabend- und Dienstagvormittag.

In Halstenbek schlugen Einbrecher am Luruper Weg zu. Sie hebelten ein Fenster auf und verschafften sich so Zutritt zu einer Doppelhaushälfte. Ihre Beute besteht aus mehreren Schmuckstücken. Der Einbruch ereignete sich am Dienstag zwischen 11.45 Uhr und 12.15 Uhr. In Schenefeld scheiterten Täter mit dem Versuch, das Kellerfenster eines Einfamilienhauses an der Lornsenstraße aufzubrechen. Hier liegt die Tatzeit zwischen Mittwoch, 2. Oktober, um 17 Uhr sowie Sonntag um 14.30 Uhr. Hinweise zu allen Taten an die Polizei in Pinneberg unter Telefon 04101/20 20.