Pinneberg
Elmshorn

A 23: Mann mit fünf Promille am Steuer erwischt

Die Polizei zog den Mann aus dem Verkehr (Symbolbild).

Die Polizei zog den Mann aus dem Verkehr (Symbolbild).

Foto: Frank May / picture alliance / Frank May

Der Elmshorner war mit seinem Wagen am Sonntagvormittag in Schlangenlinien über die Autobahn gefahren. Ein Zeuge meldete den Vorfall.

Elmshorn.  Mit unglaublichen fünf Promille Alkohol im Blut ist ein 25 Jahre alter Mann aus Elmshorn am Sonntagvormittag über die A 23 gekurvt. Ein anderer Autofahrer hatte gegen 10.15 Uhr die Polizei alarmiert, weil der Mercedes Sprinter des Mannes in starken Schlangenlinien geführt wurde.

Der Zeuge verfolgte den Sprinter auf den Parkplatz Dithmarscher Geest bei Albersdorf, wo das Fahrzeug stoppte. Hier trafen die Polizeibeamten wenig später den Elmshorner am Steuer seines Fahrzeugs sitzend an. Nach dem Atemalkoholtest, der einen Wert von genau 5,0 Promille erbrachte, musste der 25-Jährige die Beamten auf das Polizeirevier Heide begleiten. Dort nahm ihm ein Arzt eine Blutprobe ab. Im Anschluss kam der junge Mann aufgrund seines Zustandes in ein Krankenhaus.

Einen Führerschein besaß der 25-Jährige nicht mehr. Den hatte ihm die Polizei in Elmshorn drei Tage vorher abgenommen, weil er am Tag der deutschen Einheit betrunken am Steuer erwischt worden war. Der Elmshorner muss sich nun in zwei Fällen wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten, im zweiten Fall außerdem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.