Pinneberg
Kreis Pinneberg

Kampagne gegen Kindesmissbrauch kommt nach Pinneberg

Die Kampagne soll Schüler auch über sexuelle Gewalt aufklären (Symbolbild).

Die Kampagne soll Schüler auch über sexuelle Gewalt aufklären (Symbolbild).

Foto: Felix Vogel / picture alliance / imageBROKER

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Wendepunkt bieten Theaterstück für Schüler sowie Workshops für Pädagogen und Eltern an.

Pinneberg.  Es geht um Selbstbestimmung, es geht um Aufwachsen ohne Gewalt, es geht um Kinder: Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA) macht mit ihrer bundesweiten Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs in Pinneberg Station. Es geht darum, Schüler der vierten bis sechsten Klasse über ihre Rechte zu informieren, in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken und über sexuelle Gewalt aufzuklären.

Kern ist ein Theaterstück, das am Mittwoch, 30. Oktober, um 9 und um 11.30 Uhr im Theatersaal des Hotel Cap Polonio, Fahltskamp 48, aufgeführt wird. Der Eintritt für Schulklassen ist frei. Es wird begleitet von einem Workshop, in dem schulische Fachkräfte Informationen und konkrete methodische Anregungen zur Präventionsarbeit erhalten. Er ist am Montag, 28. Oktober, von 15 bis 18 Uhr in der Grund- und Gemeinschaftsschule, Richard-Köhn-Straße 75. Jutta Wedemann vom Elmshorner Verein Wendepunkt referiert.

Am selben Tag und am selben Ort in der Zeit von 19 bis 21 Uhr steht ein Infoabend für Eltern auf dem Programm. Dort wird – ebenfalls vom Wendepunkt – die Initiative den Eltern vorgestellt. Sie bekommen außerdem Anregungen, wie sie mit ihren Kindern über das Thema sprechen können. Auch erfahren Eltern, welche Hilfsangebote es vor Ort gibt.

Anmeldungen nimmt Jutta Wedemann vom Verein Wendepunkt entgegen, die per E-Mail an die Adresse
wedemann@wendepunkt-ev.de zu erreichen ist.