Pinneberg
Pinneberg

Brutales Prügel-Video führt Polizei zu Tatverdächtigen

Unter der Pinneberger Hochbrücke soll achtköpfige Gruppe einen 14-Jährigen angegriffen haben. Video zeigt die Szenen.

Pinneberg. Das brisante Video kursiert schon seit zwei Wochen in den sozialen Netzwerken – jetzt ist es offenbar doch zu einem seriösen Beweismittel für die Polizei geworden. Der nur fünf Sekunden lange Clip soll den brutalen Angriff einer achtköpfigen Gruppe auf einen 14-Jährigen unter der Pinneberger Hochbrücke zeigen. Und nachdem darin deutlich zu sehen ist, wie die Angreifer vor laufender Kamera mehrfach auf ihr am Boden liegendes Opfer eintreten, haben Ermittler der Kriminalpolizei jetzt sieben Durchsuchungsbeschlüsse bei den Tatverdächtigen vollstreckt.

Nach Polizeiangaben wurde der Jugendliche am 23. August nach einem Streit im Bereich der Skaterbahn unter der Hochbrücke attackiert. Er habe anschließend Anzeige bei der Polizei erstattet und der Polizei ein Video der Tat übergeben. Später tauchte es auch bei Twitter und Facebook auf. Die Kriminalpolizei Pinneberg ermittelt nun gegen acht Beschuldigte im Alter zwischen 14 und 19 Jahren. Am Donnerstag durchsuchten die Beamten dafür sieben Wohnungen. Hierbei stellten die Ermittler mehrere Beweismittel sicher. Die Ermittlungen zur Tat dauern an.