Elmshorn

Dreijähriger entflieht Familienfest und steigt in den Zug

Ein Kind steht auf einem Bahnsteig (Symbolbild).

Ein Kind steht auf einem Bahnsteig (Symbolbild).

Foto: imago/CTK Photo

Der kleine Junge lief schnurstracks zum Bahnhof Elmshorn und ging im Regionalexpress auf eine Reise. Die währte jedoch nicht lange.

Elmshorn/Itzehoe. Ein Grillfest im Garten der Familie? Langweilig! Ein Dreijähriger aus Elmshorn hat sich am Sonnabend lieber für einen Ausflug mit dem Zug entschieden. Munter lief der Knirps zum nahegelegenen Bahnhof und stieg in den Regionalexpress in Richtung Itzehoe.

Die Reise des Kleinen nahm jedoch ein schnelles Ende: Ein Zugbegleiter wurde auf das offenbar unbegleitete Kind aufmerksam und alarmierte die Bundespolizei. Die Beamten nahmen den jungen Passagier in ihre Obhut, konnten ihm aber nicht entlocken, wo er denn nun herkam.

Die Eltern des Jungen hatten ihn derweil schon als vermisst gemeldet. Im Streifenwagen düsten die Beamten mit dem entlaufenen Jungen also zurück nach Elmshorn und gaben ihn zurück in die Obhut seiner erleichterten Eltern.