Pinneberg
Kollmar

B 431 nach Glückstadt drei Monate gesperrt

Die Bundesstraße muss für Asphaltierungsarbeiten gesperrt werden (Symbolbild).

Die Bundesstraße muss für Asphaltierungsarbeiten gesperrt werden (Symbolbild).

Foto: Revierfoto / picture alliance / dpa

Grund für Sperrung sind Asphaltierungs- und Brückenbauarbeiten. Baubeginn am Montag, 24. Juni. Autofahrer müssen den Bereich weiträumig umfahren.

Kollmar. Die direkte Verbindung zwischen Elmshorn und Glückstadt, die Bundesstraße 431, ist in diesem Sommer monatelang gesperrt. Autofahrer müssen sich auf weiträumige Umleitungen einstellen. Grund dafür sind Asphaltierungs- und Brückenbauarbeiten in der Ortsdurchfahrt Kollmar. Sie beginnen am kommenden Montag und werden voraussichtlich Mitte September abgeschlossen sein.

Zum einen wird die Fahrbahn vom Kreisverkehr in Kollmar bis zur Brücke über die Langenhalsener Wettern gut 15 Zentimeter stark abgefräst und in drei Lagen – dann 18 Zentimeter stark – neu gegossen. Das soll bis zum 26. Juli dauern. Gleichzeitig wird die Brücke selbst, die starke Schäden aufweist, abgerissen und neu gebaut. Nach Angaben des federführenden Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr (LBV) werden die Arbeiten voraussichtlich am 13. September abgeschlossen sein.

Der Verkehr wird während der gesamten Straßen- und Brückenbauzeit weiträumig über Elmshorn (B 431), die L 100 (Flamweg/Horster Landstraße/Elmshorner Straße) nach Horst und dann über die L 112 (Hauptstraße) und die L 119 (Umgehung Krempe) zur B 431 nach Glückstadt geführt. Auf der A 23 werden die von Süden kommenden Autofahrer ab der Anschlussstelle Tornesch darauf hingewiesen, dass Glückstadt nur über die Anschlussstelle Hohenfelde zu erreichen ist. Fußgänger und Radfahrer, die die Langenhalsener Wettern queren wollen, werden in Kollmar innerörtlich umgeleitet.