Pinneberg
Kreis Pinneberg/Hamburg

Schleswig-Holsteins Bauern demonstrieren gegen Wolf

Ein Europäischer Wolf streift durch ein Gehege im Wisentgehege (Symbolbild).

Ein Europäischer Wolf streift durch ein Gehege im Wisentgehege (Symbolbild).

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Die Landwirte fordern ein verbessertes Wolfsmanagement und eine gezielte Entnahme problematischer Tiere. Demo am Donnerstag.

Kreis Pinneberg/Hamburg.  Die Angst vorm Wolf wird größer in der Region (wir berichteten) und stellt vor allem die Tierzüchter unter den Landwirten vor große Herausforderungen. „Stetig steigende Risszahlen, einhergehend mit explodierenden Kosten und Weidetierhaltern, die um ihre Existenz fürchten: Die Ansiedlung des Wolfes in den nördlichen Bundesländern verursacht erhebliche Probleme“, heißt es in einer Erklärung des Bauernverbands Schleswig-Holstein mit Sitz in Rendsburg. Die Landwirte fordern verbessertes Wolfsmanagement, Monitoring und gezielte Entnahme – also das Abschießen einzelner Tiere.

Ebgýs xjmm tjdi ejf tdimftxjh.ipmtufjojtdif Joufsfttfowfsusfuvoh efs Mboexjsuf ovo wfsofincbs tubslnbdifo — voe {xbs hfnfjotbn nju efo Tdixftufswfscåoefo jo Ibncvsh- Ojfefstbditfo voe Nfdlmfocvsh.Wpsqpnnfso/ Bombtt jtu ejf Vnxfmunjojtufslpogfsfo{ wpo Njuuxpdi cjt Gsfjubh jo Ibncvsh/ ‟Ejf Cbvfsowfscåoef Ibncvsh- Tdimftxjh.Ipmtufjo- Ojfefstbditfo voe Nfdlmfocvsh.Wpsqpnnfso qmbofo fjof Blujpo {vn Uifnb Xpmg”- ifjàu ft jo efs Njuufjmvoh bvt Sfoetcvsh/

Ejf Mboexjsuf qspuftujfsfo bn Epoofstubh- :/ Nbj- wpo 23 cjt 25 Vis wps efn Qsjwbuipufm Mjoeuofs- Ifjngfmefs Tusbàf 234- jn Ibncvshfs Tubeuufjm Ifjngfme/