Pinneberg
Feuer in Schenefeld

Schaden liegt im hohen sechsstelligen Bereich

die Brandruine an der Blankeneser Chaussee in Schenefeld.

die Brandruine an der Blankeneser Chaussee in Schenefeld.

Foto: Thomas Pöhlsen

Kripo untersucht derzeit die Ruine des Einfamilienhauses. Bewohner waren zum Brandausbruch im Urlaub. Kripo nimmt Hinweise entgegen.

Schenefeld.  Nach dem verheerenden Dachstuhlbrand in Schenefeld vom Wochenende haben Experten der Kripo am Montagnachmittag die Ruine des Einfamilienhauses untersucht, um Hinweise auf die Brandursache zu finden. Bis zum Abend lagen hierzu noch keine Erkenntnisse vor. Die Ermittler schätzen die Schadenshöhe auf eine hohe sechsstellige Summe. Das an der Blankeneser Chaussee gelegene Gebäude, dessen Bewohner zum Brandausbruch im Urlaub weilten, ist total zerstört und nicht mehr nutzbar. Das Feuer war kurz nach 4 Uhr am Sonntag im Dachstuhl ausgebrochen und hatte später auf das Erdgeschoss übergegriffen. 80 Einsatzkräfte bekämpften die Flammen. Wer rund um den Brandort etwas beobachtet hat, kontaktiert die Kripo unter 04101/20 20.