Pinneberg
Kreis Pinneberg

Leichtflugzeug stürzt kurz nach Start in einen Wald

Flugzeug war am Freitagnachmittag vom Flugplatz Uetersen-Heist gestartet. Kurze Zeit später setzte der Pilot zur Notlandung an.

Heist/Appen.  Ein Leichtflugzeug ist am Freitagnachmittag einige Hundert Meter vom Flugplatz Heist entfernt abgestürzt. Zwei Personen befanden sich an Bord der Maschine des Herstellers Van’s Aircraft, die in einem kleinen Waldstück niederging. Beide konnten sich zum Glück unverletzt befreien. Das Flugzeug wurde schwer beschädigt.

Die Feuerwehr wurde um 16.13 Uhr alarmiert. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Dennis Renk war die Maschine kurz vorher in Heist gestartet, als es zu Leistungsproblemen kam. Der Pilot soll noch gemeldet haben, dass er zu einer Notlandung ansetzen wolle. Doch offenbar gab es dafür kein geeignetes Areal, sodass die kleine Maschine in einem Waldstück niederging und auf die Seite kippte. Die Kanzel blieb dabei unbeschädigt, sodass sich der Pilot und sein Passagier selbst aus der Maschine befreien konnten. Beide wurden vor Ort vom Rettungsdienst betreut.

Ein Hubschrauber, der kurz nach dem Notruf von Heist aus aufstieg, konnte die Unfallstelle schnell lokalisieren. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ermittelt die Ursache.