Pinneberg
Pinneberg

Überfall: Täter verhaftet, Komplizen gesucht

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei.

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / dpa

Haftbefehl gegen 21-jährigen Pinneberger erlassen. Seine beiden Mittäter sind noch auf freiem Fuß. Polizei bittet um Hinweise.

Pinneberg.  Die Polizei hat einen Raubüberfall aufgeklärt. Ein Richter erließ gegen einen 21-jährigen Mann aus Pinneberg Haftbefehl. Er steht unter Verdacht, gemeinsam mit zwei Komplizen einen Pinneberger in seinem Haus am Peiner Weg überfallen und ausgeraubt zu haben. Die Tat ereignete sich bereits am 5. Januar. Wie ein Polizeisprecher Freitag auf Anfrage mitteilte, sei die Tat „aus ermittlungstaktischen Gründen“ nicht öffentlich gemacht worden.

Das Opfer hatte gegen 20 Uhr Geräusche auf der Terrasse wahrgenommen. Als er nachsehen ging, standen ihm drei vermummte Personen gegenüber, die ihn mit einer Schusswaffe und einem Messer bedrohten und zurück ins Haus drängten. Nachdem der Hausbesitzer gefesselt war, stahlen die Täter diverse elektrische Geräte und fuhren dann mit dem hellblauen Audi TT ihres Opfers davon. Das Fahrzeug, das im Landkreis Nordwestmecklenburg (NWM) zugelassen ist, wurde drei Tage später auf einem Parkplatz an der Elmshorner Straße in der Nähe zur Hans-Hermann-Kath-Brücke entdeckt.

Laut dem Opfer waren zwei der Täter etwa 1,75 Meter groß, der dritte ein bisschen kleiner. Alle sollen etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Nach Festnahme des 21-jährigen hoffen die Beamten nun, auch die Komplizen ermitteln zu können. Für Hinweise, die zur vollständigen Aufklärung führen, hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt. Besonders im Fokus steht das gestohlene Fahrzeug, das offenbar zunächst auch nach dem Überfall von den Tätern genutzt wurde. Wer den Audi zwischen dem 5. und dem 8. Januar gesehen hat, meldet sich unter 04101/20 20.