Pinneberg
Schenefeld

Küche brennt: Feuerwehr rettet Hund aus Reihenhaus

Personen wurden bei einem Feuer in Schenefeld nicht verletzt (Symbolfoto).

Personen wurden bei einem Feuer in Schenefeld nicht verletzt (Symbolfoto).

Foto: Ralph Peters / imago/Ralph Peters

Bereits am Freitagnachmittag ereignete sich der Vorfall. Gegen 17 Uhr wurde die Feuerwehr zum Reihenhaus gerufen. Details zum Brand.

Schenefeld.  Das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr hat verhindert, dass sich ein Küchenbrand in einem Schenefelder Reihenhaus weiter ausdehnen konnte. Personen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Auch ein Hund, den die Helfer in der verqualmten Wohnung fanden, konnte gerettet werden. Bereits am Freitagnachmittag ereignete sich der Vorfall, wie die Feuerwehr nun mitteilte. Gegen 17 Uhr wurden sie zum Haus in der Straße Achter de Weiden gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Da nicht auszuschließen war, dass sich Personen in dem Gebäude befanden, verschafften sich die Helfer gewaltsamen Zugang zum Gebäude. Unter schwerem Atemschutz wurde der Brand in der Küche gelöscht und anschließend das Gebäude belüftet. Der Einsatz dauerte rund eine Stunde lang. 25 Helfer in fünf Fahrzeuge waren im Einsatz. Laut Polizei war ein Kinderrucksack auf dem Herd vermutlich die Brandursache.