Pinneberg
Kreis Pinneberg

Hier in der Region wird der Apfel gefeiert

Frisch vom Baum schmeckt er am besten: Nicht nur Kinder lieben Äpfel. Die Gemeinden Seester und Horst laden für Sonntag zu Apfelfesten ein

Frisch vom Baum schmeckt er am besten: Nicht nur Kinder lieben Äpfel. Die Gemeinden Seester und Horst laden für Sonntag zu Apfelfesten ein

Foto: Patrick Pleul / picture-alliance/ dpa

Sigrid und Jürgen Thormählen lädt zum Entmosten mit Kunsthandwerkermarkt. In Horst dreht sich ebenfalls alles um das Obst.

Klein Nordende.  Herbst ist Apfelzeit. In Klein Nordende dreht sich am Sonntag, 14. Oktober, von 11 bis 17 Uhr, alles um das knackige Obst. Sigrid und Jürgen Thormählen laden zum zweiten Apfelquetschertag auf ihren Hof des Land-, Bau- und Gartenmaschinenunternehmens Thormählen ein. Die mobile Apfelpresse ist vor Ort und Besucher haben die Möglichkeit, Fürchte aus eigenem Garten zu Saft pressen zu lassen. Die Mindestmenge beträgt 60 Kilogramm (vier Obstkisten). Wer diese Menge nicht zusammen bekommt, kann sich auch mit anderen im Vorfeld zusammentun. Wer gern an diesem Tag entmosten möchte, sollte sich bei der Familie Thormählen telefonisch unter 04121/938 62 anmelden. So können Termine für die Anlieferung der Äpfel abgestimmt werden.

Die Besucher des Apfelquetschertages dürfen sich darüber hinaus auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Außer der mobilen Apfelpresse beteiligen sich Vereine, Kunsthandwerker und kleine Unternehmen aus der Region mit ihren Produkten an einem Markt. Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Der Spielmannszug Klein Nordende bietet Würstchen und Getränke, der Landfrauenverein Nordende und Umgebung verkauft gemeinsam mit dem Landfrauenverein Elmshorn Kaffee und selbst gemachten Kuchen. Mit dem Apfelquetschertag enden dann die „Holsteiner Apfeltage“.

Den Apfel feiert auch die Horster Kirchengemeinde nahe Elmshorn am Sonntag. Sie lädt im Anschluss an einen kenianischen Gottesdienst (9.30 Uhr) auf ihr Kirchenland ein, das gemeinsam mit der kommunalen Flüchtlingsarbeit bewirtschaftet wird. Im „Garten der Begegnung“ wird es Kuchen und andere Leckereien um das Thema Apfel geben. Die Vorbereitung geschieht in Zusammenarbeit mit geflüchteten Menschen. Der Gottesdienst wird gleichzeitig in Horst und im rund 7000 Kilometer Luftlinie entfernten kenianischen Dorf Kambu zelebriert – der Partnergemeinde südlich des Äquators. Pastorin Geske Leweke kehrte gerade von einer zweiwöchigen Begegnungsreise mit einer Delegation des Kirchenkreises Rantzau-Münsterdorf zurück.

Apfelquetschertag: So 14.10., 11 - 17 Uhr, Sandweg 52, in Seester, freier Eintritt Gottesdienst und Apfelfest: So 14.10., 9.30 Uhr, Bahnhofstraße 1, in Horst (Kreis Steinburg), Eintritt frei, Spende erbeten