Pinneberg
Wedel

Kupferdiebe stehlen Kabel aus Brandruine

Ein Pärchen wurde von der Polizei festgenommen. Die beiden hatten Kupfer gestohlen

Ein Pärchen wurde von der Polizei festgenommen. Die beiden hatten Kupfer gestohlen

Foto: Uli Deck / dpa

Polizei entdeckt gemeldetes Auto und stoppt es. Im Kofferraum der Fund: mehrere Kupferkabel und Tatwerkzeuge. Pärchen festgenommen.

Wedel.  Zwei dreiste Kupferdiebe haben die Brandruine an der viel befahrenen Rissener Straße in Wedel geplündert. Zur Mittagszeit blieb ihr Beutezug allerdings nicht lange unentdeckt, und so klickten wenig später einige Kilometer entfernt die Handschellen.

Es war 12.15 Uhr, als einem Zeugen auf dem Grundstück ein Auto auffiel, das seiner Ansicht nach unberechtigt dort abgestellt worden war. Kurz darauf registrierte er, dass der Wagen wegfuhr. Er konnte einen Mann und eine Frau im Inneren erkennen. Weil er den Verdacht hatte, dass beide etwas gestohlen haben könnten, rief er die Polizei an, gab Autotyp und Kennzeichen durch.

Strafverfahren wegen Diebstahls

Die Polizei schickte daraufhin mehrere Streifenwagenbesatzungen aus Wedel, Pinneberg und Rellingen los, die nach dem Wagen fahnden sollten. Beamte aus Rellingen entdeckten das Auto dann auf der Rellinger Straße in Pinneberg und stoppten es. Im Kofferraum entdeckten sie mehrere Kupferkabel und Tatwerkzeug. Sie nahmen das diebische Pärchen fest und brachten es auf die Polizeiwache nach Pinneberg.

Später am Tag durften der 28 Jahre alte Mann und die 25 Jahre alte Frau, beide aus Hamburg, die Wache wieder verlassen. Auf sie kommt nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls zu.