Pinneberg
Uetersen

Geniale Mäuse fliegen aufs Museum

Museumsleiterin Ute Harms zeigt eine Illustration aus dem Kinderbuch „Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“. Im Hintergrund hängen Originalskizzen aus dem Buch an den Wänden

Museumsleiterin Ute Harms zeigt eine Illustration aus dem Kinderbuch „Armstrong – Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“. Im Hintergrund hängen Originalskizzen aus dem Buch an den Wänden

Foto: Fabian Schindler

Hamburger Illustrator Torben Kuhlmann stellt bis 25. November in Langes Tannen in Utersen aus. Er hat drei Kinderbücher veröffentlicht.

Uetersen.  Für Ute Harms, Museumsleiterin in Uetersen, zählt Torben Kuhlmann zu den Shootingstars unter den Illustratoren. Dass der 1982 geborene und in Hamburg-Barmbek lebende Künstler im Museum Langes Tannen nun einen Einblick in seine Werke gibt, freut Harms daher umso mehr. Denn so können sich alle Besucher davon überzeugen, welch außergewöhnliches Talent in dem Hamburger steckt.

Drei Kinderbücher hat Kuhlmann seit 2015 veröffentlicht. „Eigentlich wollte er kein Kinderbuchautor und -illustrator werden“, sagt Harms. Die Welt der Technik hatte ihn fasziniert, und bereits während seines Studiums an der Hamburger Hochschule für angewandte Künste arbeitete er als Illustrator, unter anderem für den Verlag Gruner + Jahr. Seine Abschlussarbeit ließ ihn Technik etwas anders als sonst thematisieren: als Kinderbuch. Unter dem Titel „Lindbergh“ ist das preisgekrönte Buch inzwischen erschienen. Es geht um eine fliegende Maus, Vorbild dürfte Charles Lindbergh sein, der Flugpionier.

Kuhlmann zeichnet Liebe fürs Detail aus

Viele der Buchillustrationen Kuhlmanns sind nun in Uetersen zu sehen, ebenso Bilder aus seinen drei anderen Werken „Maulwurfstadt“, „Armstrong“ und „Edison“.

Was Kuhlmann auszeichnet, sind seine Liebe für das Detail, seine akribische Reproduktion und Abstraktion historischer Orte und Fotografien, seine geschickte Inszenierung filmischer Stilelemente und Filmzitate in die Geschichten, und dass er technische Themen als Kinderbuchautor pfiffig und spannend umsetzt. Wie etwa die Geschichte von der Maus Armstrong, die kurz vor dem NASA-Namensvetter Neil Armstrong als erste Maus auf dem Mond landet und dem Herrn Armstrong eine kleine Botschaft hinterlässt.

Aquarellzeichnungen sind in Scheune und Herrenhaus

Die Aquarellzeichnungen, allesamt großformatig, werden in der Museumsscheune und im Herrenhaus ausgestellt. „Wir zeigen auch Entwurfsskizzen, die die einzelnen Schritte bei der Entstehung der Werke verdeutlichen“, sagt Harms. Unter dem dem Titel „Geniale Mäuse“ sind die Werke Kuhlmanns von Sonntag, 16. September, bis zum 25. November in dem Museum an der Heidgrabener Straße zu sehen. Am letzten Ausstellungstag wird es zudem eine Lesung mit dem Hamburger Autoren für Groß und Klein geben.

Ausstellung: „Geniale Mäuse“, Illustrationen von Torben Kuhlmann, 16.9–25.11., Museum Langes Tannen, Heidgrabener Straße 3, Uetersen. Mi, Sa, So 14–18 Uhr, zwei Euro