Pinneberg
PZ-Regional

Elmshorns Slogan sorgte für Schlagzeilen

„Elmshorn. Supernormal.“ Mit diesem Slogan wirbt die Stadt Elmshorn. Die Kampagne war im Januar 2017 von der Kieler Agentur Boy vorgestellt worden. Die neue Stadtmarke, in die 80.000 Euro investiert wurde, war nicht nur in der Bevölkerung kontrovers diskutiert worden, sondern hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Das Satiremagazin extra3 hatte den Slogan ins Visier genommen.

Im Mittelpunkt des Einspielers der Reihe „Realer Irrsinn“ stand Bürgermeister Volker Hatje, der dem NDR-Team eigentlich die Bedeutung der Marke näherbringen wollte. Der nahm den TV-Beitrag gelassen. Dass die Kampagne der Kieler Agentur Boy für Kon-troversen sorgen würde, hatte deren Chefin Bärbel Boy prophezeit.

Boy, Lebensgefährtin des damaligen Ministerpräsident Torsten Albig, hatte schon Slogans wie „Schleswig-Holstein. Der echte Norden“ geprägt.