Pinneberg
PZ-Regional

Über Produkte mit Mikroplastik informieren

Der BUND hat den Einkaufsratgeber „Mikroplastik – die unsichtbare Gefahr“ herausgegeben, der auch auf der Website www.bund.net einsehbar ist. Dort sind unter anderem Zahnpasten, Rasierschaum, Gesichts- und Körperpflegemittel, Shampoos, Make-up und Deodorants aufgelistet worden, die Mikroplastik enthalten. Viele bekannte Produktnamen sind auf der Liste zu finden. Der BUND gibt auf seiner Website auch Hinweise, wie der Konsument ohne Mikroplastik auskommen kann.

Die App CodeCheck, die AZV-Pressesprecherin Kathrin Eckert auf ihrem Smartphone hat, hilft auch weiter. Mit ihr lässt sich der Barcode eines Produktes einlesen, und es werden mögliche gesundheitsgefährdende Stoffe und Mikroplastik angezeigt.