Pinneberg
Tornesch/Uetersen

Kirchenaustritte: Junge Union fordert Rückbesinnung

Tornesch/Uetersen. Die kürzlich veröffentlichten Zahlen der christlichen Kirchen in Deutschland, die einen weiteren Rückgang der Mitglieder ausweisen, sind Anlass für Julie Da Ronch deutlich Stellung zu beziehen. Die 20-Jährige ist Stadtverbandsvorsitzende der Jungen Union Tornesch/Uetersen und sagt in dieser Funktion: „Unser Zusammenleben ist geprägt von christlichen Werten: Teilen, aufeinander Rücksicht nehmen, dem anderen durch ein einfaches Lächeln Nächstenliebe schenken.“

2017 sind rund 200.000 Mitglieder aus der evangelischen und etwa 170.000 aus der katholischen Kirche ausgetreten. Somit seien nur noch rund 54 Prozent aller Deutschen Mitglied in einer christlichen Glaubensgemeinschaft. Als Konsequenz für die Arbeit in der Jungen Union folgert Ronch daraus: „Unser Ziel sollte es sein, die Öffentlichkeit auf die Wichtigkeit dieser christlichen Werte aufmerksam zu machen. Wir sollten dazu beitragen, den Entfremdungsprozess, der zwischen der deutschen Gesellschaft und den christlichen Kirchen stattfindet, zu stoppen.“ Die Junge Union will anlässlich des Mitgliederschwundes nun Gespräche mit Kirchenvertretern vor Ort führen und sich über den Identifikationsverlust austauschen.