Pinneberg
Elmshorn

Elmshorner Futterspezialist verzeichnet Rekordumsatz

Elmshorn. Mit einem Gesamtumsatz von 175,6 Millionen Euro und einem Zuwachs um 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (erstes Halbjahr 2017: 160,8 Millionen Euro) kann die Elmshorner Unternehmensgruppe Das Futterhaus erfolgreiche sechs Monate ausweisen. Das Ergebnis ist laut Unternehmensangaben eines der erfolgreichsten seit Firmengründung 1987.

„Wir hatten bereits ein sehr starkes Geschäftsjahr 2017, das auch geprägt war von unserem 30. Jubiläum mit besonderen Aktionen und Angeboten“, so Geschäftsgründer Herwig Eggerstedt. Zum Ende des zweiten Quartals ist die Fachhandelsgruppe für Tiernahrung und -zubehör mit insgesamt 319 Standorten in Deutschland und 42 Märkten in Österreich vertreten. In den vergangenen sechs Monaten eröffneten 17 neue Standorte in Deutschland sowie einer in Österreich. Bis Ende des Jahres soll die Zahl der Neueröffnungen auf 31 steigen. „Im vergangenen Jahr konnten wir erfolgreiche Neueröffnungen vermelden. Alle neuen Märkte haben sich bereits nach kurzer Zeit etabliert“, so Egger-stedt. Zum Erfolg beigetragen hätten Übernahmen bestehender und gut eingeführter Standorte von Mitbewerbern, die unter der Futterhaus-Flagge positive Kundenresonanz erfahren hätten. Zufrieden seien nicht nur die Kunden, sondern auch Franchisepartner sowie Marktleiter der eigenen Märkte.

Im Bereich Tiernahrung stieg die Wachstumsrate von Das Futterhaus laut Zahlen des Datenanalyse-Unternehmens Nielsen um 6,9 Prozent im Vergleich zu den Vorjahresergebnissen überdurchschnittlich. Zum Vergleich: Der Zuwachs der gesamten Branche in Bezug auf Tiernahrung gegenüber dem Vorjahr liegt bei einem Plus von 5,5 Prozent. Beim Lebensmitteleinzelhandel sowie den Drogerie- und Tierfachmärkten stiegen die Umsätze für Tiernahrung gegenüber 2017 lediglich um 2,8 Prozentpunkte.