Pinneberg
Kummerfeld

Defekte Waschmaschine löste Großbrand aus

Ein technischer Defekt löste das Feuer in Kummerfeld aus

Ein technischer Defekt löste das Feuer in Kummerfeld aus

Foto: Feuerwehr Pinneberg / FF PI

Brandursache ist geklärt, Ruine in Kummerfeld weiterhin beschlagnahmt. Spendenkonto für geschädigte Eheleute eingerichtet.

Kummerfeld.  Vier Tage, nachdem der Bungalow des Ehepaares Vera und Friedhelm Nagel in Kummerfeld Opfer der Flammen geworden ist, steht die Brandursache fest. Ein technischer Defekt hat das Feuer am späten Sonntagnachmittag ausgelöst. Das am Grenzweg gelegene Gebäude wurde dadurch völlig zerstört, der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich. Inzwischen ist eine Spendenaktion angelaufen, um den beiden 82 Jahre alten Hausbewohnern, die ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben, zu helfen.

Erleichtert verkündet Vera Nagel am Mittwoch am Telefon: „Es soll alles bezahlt werden!“ Sie meint die Versicherung, die zumindest den materiellen Schaden ausgleichen wird. Sie und ihr Mann haben im Appener Dana-Pflegeheim Unterschlupf gefunden. Das ausgebrannte Gebäude selbst konnten die Nagels bisher nicht betreten. Die Polizei hatte die Ruine des Hauses, in dem das Ehepaar jahrzehntelang gelebt hat, zur Ursachenforschung beschlagnahmt.

Nachdem am Montag und Dienstag Ermittler der Pinneberger Kripo die Brandstelle inspiziert hatten, erhielten sie am Mittwoch Verstärkung durch einen Sachverständigen des Landeskriminalamtes (LKA). Gemeinsam konnten sie einen Bereich als Ausgangspunkt des Feuers eingrenzen. „Laut unseren Ermittlungen ist ein Defekt der Waschmaschine für den Brand verantwortlich“, sagt Polizeisprecher Lars Brockmann.

Vera Nagel sagt, ihre Waschmaschine sei „vielleicht fünf Jahre alt“ gewesen. Am Morgen des Brand-Tages habe sie die Waschmaschine noch laufen lassen. „Ich hab mir schon gedacht, dass das ein Kurzer war“, sagt sie. „Aus der Richtung kam ja auch der Qualm.“

Nachdem unmittelbar nach dem Brand viele Kleidungs- und Sachspenden für das Ehepaar eingingen, hat inzwischen die Volksbank Pinneberg-Elmshorn ein Spendenkonto eingerichtet. Empfänger ist deren Bürgerstiftung, die IBAN lautet DE 1922 1914 0500 520 520 40, die BIC: GENODEF1PIN, der Verwendungszweck lautet „Eheleute Nagel“.

Initiatorin der Hilfsaktion ist die Pinnebergerin Tina Manos, die als Co-Administratorin bei den beiden Facebook-Gruppen „PINNEBERGerLEBEN“ und „Was ist los in Pinneberg?“ tätig ist und darüber die Aktion koordinierte.