Pinneberg
Kummerfeld/Pinneberg

Abfallentsorger setzt auf Kunst

GAB kooperiert mit Pinneberger Künstlergilde. 21 Bilder sind zu sehen

Kummerfeld/Pinneberg.  Eine ungewöhnliche Kooperation ist die Gesellschaft für Abfallbehandlung GAB des jetzt eingegangen. So stellt das Unternehmen, das die kreisweite Abfallentsorgung organisiert, jetzt in seinen Räumen Kunstwerke aus, die im halbjährlichen Rhythmus ausgetauscht werden. „Wir sind dazu eine Kooperation mit der Künstlergilde Pinneberg eingegangen“, erklärt GAB-Chef Jens Ohde.

Für sein Unternehmen sei dieses kulturelle Engagement nicht neu, da die GAB seit Jahren zu den Hauptförderern des Kreiskulturzentrums, der Landdrostei in Pinneberg, gehört. „Uns liegt das regionale Kulturangebot sehr am Herzen. Als regionales Unternehmen möchten wir lokale Künstler unterstützen und ihnen eine Plattform bieten.“

Zunächst wurden nun 21 Bilder und Fotografien von den Künstlern Bettina Jungmann, Martin Musiol und Claudia Schnack ausgewählt, die die GAB in ihrem Verwaltungsgebäude und in ihrer Werkskantine aufgehängt hat. Mitarbeiter, Kunden und Gäste könnten sich nun diese Bilder anschauen. Mit Müll oder Abfallentsorgung hätten sie aber nichts zu tun, betont GAB-Sprecherin Kristina Engels. So liebe es der Maler Musiol, kontrastreich und ausdrucksstark Menschen zu malen. Bettina Jungmann hat sich auf geometrische Malformen spezialisiert, die sich „mit den Fragen des Lebens“ beschäftigen. Fotografin Claudia Schnack inspiriere die Natur für ihre Arbeiten.

Kunstausstellung: GAB, Bundesstraße 301, Kummerfeld, Anmeldungen für Gäste bei Kristina Engels, Telefon: 04120/709139.