Pinneberg
Schenefeld

Ein Münzwurf bewahrt den Frieden im Rat

Doris Knabbe (Grüne, l.) gratuliert der neuen und alten Bürgervorsteherin Gudrun Bichowski

Doris Knabbe (Grüne, l.) gratuliert der neuen und alten Bürgervorsteherin Gudrun Bichowski

Foto: Mirjam Rüscher / HA

Bei der konstituierenden Sitzung des Gremiums in Schenefeld wurde Gudrun Bichowski erneut zur Bürgervorsteherin gewählt.

Schenefeld.  Es war das einzige, worüber sich die Parteien der neuen Schenefelder Ratsversammlung im Vorfeld nicht einigen konnten: Wer entsendet wie viele Vertreter in den Schulleiterwahlausschuss? Zehn Plätze waren zu vergeben, drei gingen an die Grünen – die neue stärkste Kraft im Schenefelder Rat –, einen Platz bekam die Offensive für Schenefeld (OfS), einen die Bürger für Bürger (BfB). Unklar war lediglich, ob CDU oder SPD einen dritten Vertreter entsenden durften.

Da sich die Fraktionen in der konstituierenden Sitzung aber insgesamt sehr harmonisch zeigten, fand sich auch für dieses Problem eine schnelle – wenn auch ungewöhnliche – Lösung: ein Münzwurf. Die SPD hatte das Glück auf ihrer Seite und bekam so den dritten Platz in dem Ausschuss.

Große Einhelligkeit gab es auch bei der Wahl der Bürgervorsteherin: Gudrun Bichowski (SPD) wurde einstimmig von den Fraktionen gewählt. Die Grünen als stärkste Fraktion hatten für die Wahl das Vorschlagsrecht beantragt und Bichowski zur Wahl vorgeschlagen. Es ist bereits ihre dritte Amtszeit als Bürgervorsteherin von Schenefeld.

„Da bin ich wieder. Das ging ja schnell“, sagte Bichowksi nach der Wahl. Sie betonte, dass es in den vergangenen Jahren viel Unruhe um ihre Person gegeben habe. „Gleichzeitig hat mir das Amt immer viel Freude bereitet, daher nehme ich die Wahl gern an“, so Bichowski. In einer guten Gemeinschaft könne man viel erreichen, und sie sei zuversichtlich, dass dem Schenefelder Rat das gelingen werden.

Zum stellvertretenden Bürgermeister und damit zum Ersten Stadtrat wurde Michael Behrens von den Grünen gewählt. Zweiter Stadtrat ist Klaus Brüning von der CDU. Erste stellvertretende Bürgervorsteherin ist Katrin von Ahn-Fecken (CDU), zur zweiten stellvertretenden Bürgervorsteherin wurde Katharina Silter (Grüne) gewählt.