Kreis Pinneberg

Rettung der Feldmühle Uetersen ist perfekt

Die Papierfabrik Feldmühle Uetersen aus der Luft

Die Papierfabrik Feldmühle Uetersen aus der Luft

Foto: Feldmühle/matias boem / Feldmühle/Matias Boem

Nach langem Hin und Her wurde eine Lösung für das Unternehmen und dessen Mitarbeiter gefunden. 400 Arbeitsplätze werden erhalten.

Uetersen.  Die Papierfabrik Feldmühle Uetersen GmbH wird mit Wirkung zum 15. Juni 2018 auf eine Tochtergesellschaft der Berliner Beteiligungsgesellschaft Kairos Industries AG übertragen und von dieser vollumfänglich fortgeführt. Die Gesellschaft Feldmühle GmbH wurde eigens für die Übertragung gegründet. Das hat das Uetersener Unternehmen am Freitagnachmittag mitgeteilt.

400 der 420 Arbeitsplätze werden erhalten. Der Insolvenzverwalter und Sanierungsexperte Tjark Thies hatte im Mai einen Übernahmevertrag mit Kairos abgeschlossen. Diese Vereinbarung stand jedoch unter mehreren Bedingungen – die in dieser Woche erfüllt wurden. Unter anderem verzichten die Mitarbeiter zunächst bis Ende 2019 auf zehn Prozent Gehalt.