Pinneberg
Helgoland

Ein Strandkorb, der zum Träumen einlädt

Zum Übernachtungspaket für einen Schlafstrandkorb auf Helgoland gehören zwei Inlet-Schlafsäcke und ein Picknickkorb

Zum Übernachtungspaket für einen Schlafstrandkorb auf Helgoland gehören zwei Inlet-Schlafsäcke und ein Picknickkorb

Foto: Kurverwaltung Helgoland / HA

Auch Helgoland bietet das besondere Schlaferlebnis am Meer jetzt an. Die Buchung des Strandkorbs ist ab heute möglich.

Helgoland.  Übernachten am Strand bei rauschender Brandung und mit Blick auf den funkelnden Sternenhimmel – mancher mag diese Erfahrung noch aus der Jugendzeit von einem Urlaub am Atlantik oder Mittelmeer kennen, meist auf einer Decke oder Luftmatratze.

Wer das Schlaferlebnis unter Sternen am Meer gern wiederholen möchte, dafür aber etwas luxuriöser, der ist genau richtig auf Helgoland. Genauer gesagt auf Helgolands vorgelagerter Badedüne, auf der von heute an ein Schlafstrandkorb mit den Maßen 1,30 Meter Breite mal 2,40 Metern Länge gemietet werden kann. Für 71 Euro gibt’s am Nordstrand der Düne nicht nur rauschende Wellen und bei klarem Himmel funkelnde Sterne, sondern die Schreie der Seevögel und frühmorgens ein Blick auf Kegelrobben beim ersten Bad in der Brandung.

„Ab 1. Juni können unsere Gäste nächteweise die Schlafstrandkörbe buchen“, sagt Helgolands Tourismusdirektor Lars Johannson. Für die Saison 2018 hat die Kurverwaltung zwei dieser außergewöhnlichen Strandkörbe angeschafft.

Im Übernachtungspaket enthalten sind weiterhin zwei Schlafsäcke mit separatem Inlet sowie ein Picknickkorb, der zum stilechten Anstoßen auf ein unvergleichbares Naturerlebnis eine Piccolo-Flasche Helgoland-Sekt enthält.

Die wind- und wetterfeste Plane des Schlafstrandkorbes kann komplett geschlossen werden und garantiert laut Kurverwaltung somit einen ungestörten Schlaf, auch bei aufkommendem Wind und Regen. Auch die Fenster der Plane könnten geschlossen werden und gewährleisteten somit „den Schutz vor neugierigen Blicken“.

Wissen sollten die Strandschläfer, dass die Badestrände nachts nicht bewacht sind, vom Baden im offenen Gewässer sei zudem aufgrund von gefährlichen Strömungen dringend abzuraten. Tourismusdirektor Johannson: „Bitte gehen Sie nachts nicht in der Nordsee schwimmen.“

Schlafstrandkörbe können mittlerweile in mehreren Orten an der Nord- und Ostsee gebucht werden, das Nordseebad Helgoland hat mit diesem Angebot nun nachgezogen.

Eine Buchung des Schlafstrandkorbes erfolgt ausschließlich über die Campingplatz-Verwaltung unter camping@helgoland.de oder unter Telefon 04725/7695.