Pinneberg
Quickborn

Geflüchtete laden zum Konzert in die katholische Kirche ein

Quickborn. Zu einem Konzertabend mit heimatlichen Klängen lädt der Migrationsdienst der Caritas die Quickborner Neubürger ein, die aus den Bürgerkriegsregionen in Syrien, Afghanistan, Irak, Jemen und Eritrea hierher geflüchtete sind. Dieser Konzertabend ist am morgigen Freitag, 4. Mai, im Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde St. Marien am Kurzen Kamp 2.

Die nach Quickborn geflohenen Neubürger werden die Musik aus ihrer Heimat selbst präsentieren und zum Teil live vorspielen, kündigt Caritas-Mitarbeiterin Annika Abellán Rodríguez an. „Es wird aber ein Konzert für alle Kulturinteressierten in Quickborn sein.“ Zudem würde „Fingerfood“ gereicht. Der Eintritt ist frei. Spenden für das Flüchtlingscafé sind willkommen.