Pinneberg
Wedel

Kind wird nach Unfall in Klinik geflogen

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar

Foto: picture alliance / dpa

Elfjährige Schülerin von Lkw angefahren und dabei schwer verletzt. Ein angeforderter Hubschrauber brachte sie ins Krankenhaus.

Wedel.  Ein Lkw-Fahrer hat am Freitagmorgen in Wedel beim Abbiegen eine Schülerin angefahren. Das elf Jahre alte Mädchen zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Der Unfall ereignete sich um kurz nach 7.30 Uhr an der Kreuzung Breiter Weg/Pinneberger Straße/Wiedentwiete. Der genaue Hergang ist noch nicht klar. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei davon aus, dass der 52 Jahre alte Fahrer des Kleinlasters vom Breiten Weg nach links in die Pinneberger Straße Richtung Stadtmitte abbiegen wollte. Der Wedeler hatte mit seinem Fahrzeug an der roten Ampel gewartet und war nach eigenen Angaben angefahren, als die Signalanlage Grün zeigte.

Die Schülerin, die ebenfalls aus Wedel stammt, überquerte zu diesem Zeitpunkt auf dem Weg zu ihrer Schule die dortige Fußgängerfurt in Richtung Breiter Weg. Ob sie ebenfalls Grün hatte, war zunächst nicht zu klären. Der Kleinlaster kollidierte mit dem Fahrrad des Mädchens, das daraufhin auf den Asphalt stürzte. Mehrere Zeugten, die das Geschehen beobachtet haben, übernahmen ihre Erstversorgung.

Das Kind war ansprechbar, klagte jedoch über Kopf- und Nackenschmerzen. Weil die Schwere seiner Verletzungen nicht eingeschätzt werden konnte, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Er brachte das Mädchen in eine Hamburger Unfallklinik.