Pinneberg
Wedel

Personenbergung auf der Elbe – Wehr muss nicht mehr eingreifen

Menschenleben in Gefahr: Mit diesem Stichwort wurde am Mittwoch gegen 18.30 Uhr die Wedeler Feuerwehr alarmiert. Gemeldet wurde eine in der Elbe treibende leblose Person. Feuerwehrleute rückten von der Wache aus mit zwei Booten aus, um diese im Hafen zu Wasser zu lassen. Bereits auf der Anfahrt ging allerdings von der zuständigen Leitstelle in Stade die Meldung ein, dass die Kräfte, die von der anderen Elbseite aus gesucht hatten, eine tote Person aus dem Fluss geborgen hatten.