Pinneberg
Elmshorn

Mit Tempo 93 unterwegs auf der Ost-West-Brücke

Elmshorn. Er war 43 Kilometer pro Stunde zu schnell: Die Polizei hat im Bereich der Ost-West-Brücke in Elmshorn einen Autofahrer erwischt, der fast doppelt so schnell unterwegs war, wie erlaubt. Den Mann erwarten nun ein Bußgeld von 200 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat.

Wie Donnerstag mitgeteilt wurde, hatten die Beamten am Dienstag bis hinein in die Abendstunden an mehreren Kontrollorten die Geschwindigkeit der Autofahrer überprüft. Auf die Lauer gelegt hatten sich die Polizisten etwa an der Gärtnerstraße. Sie gilt als Schulweg, dort gilt Tempo 30. Von 53 eingemessenen Fahrzeugen waren elf zu schnell. Der Spitzenreiter war mit 50 Kilometer pro Stunde unterwegs.

An der Ost-West-Brücke, die als Unfallschwerpunkt gilt, überprüften die Beamten 102 Fahrzeuge, von denen 32 zu schnell unterwegs waren. Abends befand sich die Kontrollstelle an der Hamburger Straße. Dort fielen drei Verkehrsteilnehmer als Raser unangenehm auf. Der Höchstwert lag bei einer Überschreitung von 32 Kilometer pro Stunde. Die Folge: ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot. Die Beamten kündigen weitere Kontrollen dieser Art an.