Pinneberg
Elmshorn

Elmshorner diskutieren über die Zukunft der Knechtschen Hallen

Was wird aus den Knechtschen Hallen in Elmshorn? Um diese Frage geht es am Mittwoch, 18. April, von 19 Uhr an bei einer Podiumsdiskussion, zu welcher der Verein Freundeskreis Knechtsche Hallen – Keimzelle Kranhaus einlädt. Seit elf Jahren stehen die privaten Kibek-Hallen leer. Der Verein setzt sich für den Erhalt des Baudenkmals als Kulturstätte ein. Eigentümer Frank Sachau, Bürgermeister Volker Hatje und Andreas Hahn, Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung, stehen Rede und Antwort. Einlass in das Zirkuszelt an der Berliner Straße ist um 18 Uhr.