Pinneberg
Tornesch

SPD für Sabine Kählert als Bürgermeisterin

Sabine Kählert will Bürgermeisterin von Tornesch werden

Sabine Kählert will Bürgermeisterin von Tornesch werden

Foto: Fabian Schindler / HA

Partei entschied, mit Kählert eine unabhängige Kandidatin zu unterstützen, nicht zuletzt aufgrund der profunden Verwaltungserfahrung.

Tornesch.  Die Tornescher SPD will die Kandidatur von Sozialamtsleiterin Sabine Kählert bei der Bürgermeisterwahl am 6. Mai unterstützen. Wie der SPD-Vorsitzende Manfred Mörker mitteilt, habe eine Findungskommission der Partei, bestehend aus den Spitzen von Vorstand und Fraktion, in den vergangenen Monaten nach geeigneten Kandidaten für das Bürgermeisteramt gesucht. Es habe Gespräche mit mehreren Bewerbern aus der Region gegeben. Letztlich habe sich die SPD entschieden, mit Kählert eine unabhängige Kandidatin zu unterstützen, nicht zuletzt aufgrund der profunden Verwaltungserfahrung.

Neben Sabine Kählert, die Anfang Januar ihre Kandidatur bekanntgegeben hatte, bewirbt sich bislang CDU-Kandidat Bernhard Janz um das Amt des Tornescher Verwaltungschefs. Amtsinhaber Roland Krügel wird nicht wieder antreten.

„Ich werde den Mitgliedern der Tornescher SPD auf der Mitgliederversammlung vorschlagen, die Kandidatur von Frau Kählert zu unterstützen“, so Mörker. Für Freitag, 26. Januar, laden die Tornescher Genossen daher zur Mitgliederversammlung ein, um über eine Unterstützung Kählerts abzustimmen. Die Amtsleiterin wird sich dann auch den Fragen der SPD-Mitglieder stellen.

Zudem wird über das Programm für die ebenfalls anstehende Kommunalwahl beraten sowie über die Zukunftsperspektiven der Partei. Dabei geht es auch um die Betrachtung von Vorteilen und Nachteilen für die Sozialdemokraten hinsichtlich der Bildung einer erneuten großen Koalition auf Bundesebene.

Die öffentliche Mitgliederversammlung beginnt um 19.30 Uhr im Café „Kleiner Friedrich“ an der Friedrichstraße 2-4 in Tornesch.