Pinneberg
Elmshorn

Elmshorner Schüler erinnern an die Befreiung Auschwitz’

Elmshorn. Auf Initiative des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog ist der 27. Januar, der Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, seit dem Jahr 1996 in Deutschland ein offizieller Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Anlässlich dieses Gedenktages veranstaltet die Stadt Elmshorn mit Schülern aus sieben Schulen, Mitgliedern der AG „Stolpersteine für Elmshorn“ und Anna Haentjens (künstlerische Gesamtleitung) wieder eine gemeinsame Veranstaltung, die in diesem Jahr unter dem Motto „Freiheit statt Diskriminierung“ stattfindet.

Am Donnerstag, 25. Januar, wird es im Saalbau der Freien Waldorfschule Elmshorn, Adenauerdamm 2, zwei Veranstaltungen identischen Inhalts geben, wobei die Vormittagsveranstaltung den Schülern vorbehalten ist. Um 19 Uhr beginnt dann die öffentliche Abendveranstaltung. Das Publikum darf sich auf vielfältige Beiträge – szenische Darstellungen, Vorträge und musikalische Darbietungen – freuen.

Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Anzahl von Sitzplätzen werden aber Eintrittskarten ausgegeben, die ab sofort bei der Theaterkasse des Stadttheaters, Königstraße 56, bei Konzert & Event, Kirchenstraße 8 und im Büro „engagiert in Elmshorn“, Alter Markt 11 (Marktpassage) erhältlich sind.