Pinneberg
Kreis Pinneberg

Wo die Bürger zum Empfang eingeladen sind

Auf ein Neues! Viele Kommunen laden zum Neujahrsempfang ein

Auf ein Neues! Viele Kommunen laden zum Neujahrsempfang ein

Foto: CHROMORANGE / Norbert J. Suelzne / picture alliance

Was erwartet die Menschen im Kreis Pinneberg im neuen Jahr? Viele Kommunen laden zu Informationen, Sekt und Schnittchen ein.

Kreis Pinneberg.  In den Städten und Gemeinden im Kreis Pinneberg gehört der Neujahrsempfang zur Tradition. 2018 verspricht ein politisch spannendes Jahr zu werden. In Schleswig-Holstein werden am 6. Mai die Gemeinde- und Kreisvertreter neu gewählt, und in Berlin eine neue Regierung gebildet. Hier eine Auswahl der Empfänge.

Zum 24. Mal lädt der Kreisjugendring Pinneberg zum Neujahrsempfang ins Victor-Andersen-Haus. In der Jugendbildungsstätte an der Düsterlohe in Barmstedt startet die Veranstaltung am Sonntag, 14. Januar, um 13 Uhr. Nach einer kurzen Begrüßungsrede des Vorsitzenden Mats Hansen soll ein offener Dialog bei einem kleinen Imbiss erfolgen.

Das alte Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen, ist auch in Pinneberg seit vielen Jahren guter Brauch. Der diesjährige Neujahrsempfang im Ratssitzungssaal des Rathauses, Bismarckstraße 8, am 14. Januar steht unter dem Motto „Pinneberg im Zeichen des Sports“. Beginn ist um 12 Uhr, Einlass bereits ab 11.15 Uhr.

Traditionell lädt in Elmshorn die SPD zum Neujahrsempfang am Sonntag, 14. Januar, von 11 Uhr an im Industriemuseum Elmshorn, Catharinenstraße 1. Als Gast wird Andreas Dressel, Vorsitzender der SPD-Bürgerschaftsfraktion in Hamburg, erwartet. Bürgermeister Volker Hatje wird einen Einblick in die Vorhaben für 2018 geben. Mit einem Glas Sekt soll beim Klönschnack auf das neue Jahr angestoßen werden.

Ebenfalls am 14. Januar, von 11.30 Uhr an, ist im Sitzungssaal des Rathauses der Neujahrsempfang der Stadt Schenefeld. Ihm geht ein gemeinsamer Gottesdienst voraus, der um 10 Uhr in der Paulskirche, Gorch-Fock-Straße 90–92, beginnt. Alle Bürger sowie Vertreter von Vereinen, Firmen und Organisationen sind eingeladen. Die Veranstaltung soll Gelegenheit bieten, Kontakte zu politischen Vertretern und zur Verwaltung zu pflegen und kommunale Geschehnisse zu erörtern. Auf dem Empfang wird auch der Ehrenpreis der Stadt verliehen. Mit der Auszeichnung bedacht werden die Prüfer, die das Sportabzeichen abnehmen. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert.

Stadtpräsident Ulrich Kloevekorn und Bürgermeister Niels Schmidt laden Bürger, Verantwortliche in Unternehmen, Vereinen und Institutionen für Sonntag, 7. Januar, von 11.15 Uhr an ins Rathaus in Wedel ein. Der Neujahrsempfang soll Gelegenheit geben, das Jahr 2017 Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf das kommende Jahr zu nehmen. Das Rathaus, Rathausplatz 3–5, sowie die Tiefgarage sind von 10 Uhr für den Einlass geöffnet.

Den Neujahrsempfang für die Haseldorfer Marsch organisiert der dortige Kulturverein. Die Bürger kommen am Sonntag, 14. Januar, von 15 Uhr an in der Haseldorfer Bandreißerkate, Achtern Dörp 3, zusammen. Den traditionell meistbesuchten Empfang im Amt Geest und Marsch Südholstein kann die Gemeinde Moorrege bieten. Die Bürger und viele auswärtige Gäste treffen sich am Sonntag, 21. Januar, von 11 Uhr an in der Mehrzweckhalle An’n Himmelsbarg, Kirchenstraße 28.

In Uetersen empfangen Bürgervorsteher Adolf Bergmann und Bürgermeisterin Andrea Hansen die Gäste am 14. Januar in der Mensa „KantUene“, Bleekerstraße 2. Karsten Schütt, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Uetersen, wird ein Grußwort sprechen. Im Anschluss ist eine Versteigerung von Erinnerungsstücken aus der NDR-Sommertour 2017 zugunsten der Freiwilligen Feuerwehr vorgesehen. Das musikalische Programm wird gestaltet vom Ensemble Elbvocal.

Der SPD-Kreisverband lädt für Dienstag, 9. Januar, von 19 Uhr an zum Neujahrsempfang in den Ratssitzungssaal, Bismarckstraße 8, in Pinneberg. Zu Gast ist Carsten Sieling, Bürgermeister in Bremen. „Der Stadtstaat, den er regiert, ist gleichzeitig kommunaler Lebensraum und Bundesland – und über den Bundesrat auch in der höchsten Liga Deutscher Politik vertreten“, sagt der SPD-Kreisvorsitzende Thomas Hölck, der die Gäste begrüßen wird. Der Neujahrsempfang bietet zudem Gelegenheit für spannende Gespräche und neue Kontakte.

Der CDU-Kreisverband Pinneberg begrüßt Bernd Althusmann, den stellvertretenden Ministerpräsidenten von Niedersachsen, auf ihrem traditionellen Neujahrsempfang im Hotel und Restaurant Cap Polonio, Fahltskamp 48, in Pinneberg. Der Empfang am Donnerstag, 1. Februar, von 18.30 Uhr an beendet den Reigen.