Pinneberg
Uetersen

Museum zeigt Lieblingsstücke aus dem Unterricht

Museumsleiterin Ute Harms (r.) und Lehrerin Doris Langhoff an einer Ananas- und einer Papageien-Maske

Museumsleiterin Ute Harms (r.) und Lehrerin Doris Langhoff an einer Ananas- und einer Papageien-Maske

Foto: Fabian Schindler / HA

Museum Langes Tannen in Uetersen zeigt Ausstellung „SchulART 3“. Zu sehen sind Arbeiten von Schülern des Ludwig-Meyn-Gymnasiums.

Uetersen.  Ute Harms fliegt ein Lächeln über die Lippen, wenn sie durch das Farbgewitter im Museum Langes Tannen in Uetersen schreitet. Kunstwerke kennt die Museumsleiterin zuhauf. Diesmal ist es aber anders als sonst, denn das Museum zeigt in der „SchulART 3“-Ausstellung Kunst von Schülern.

Ein fluffiger Blazer aus weißen Federn, Kleider aus zerschnittenen Milchtüten, Stühle aus Korken, Kommoden aus recycelten Holzresten, fantastische, mehrstöckige Baumhäuser, Fotografien, Skulpturen, Grafiken und noch mehr – die Ausstellung ist so vielfältig und interessant, wie sie bunt ist. Mehr als 150 Exponate, die Schüler des Ludwig-Meyn-Gymnasiums geschaffen haben, sind in dem Museum an der Heidgrabener Straße zu sehen. Und was gezeigt wird, ist alles andere als Kinderkram. Es sind die besten Exponate aus mehreren Jahrgängen, von der fünften Klasse bis zu den Abschlussklassen. Obgleich alle Stücke den Aufgabenstellungen des Unterrichts entsprungen seien, werde ein bemerkenswertes Können der Schüler sichtbar, sowohl in der technischen Ausführung als auch in der Umsetzung inhaltlicher Problemstellungen mit künstlerischen Ausdrucksmitteln, sagt Harms. Und was sie und die Uetersener Lehrerinnen Doris Langhoff und Doris Lindenberg nun in den Ausstellungsräumen präsentieren, zeigt, dass die heutige Jugend mit durchaus frischen Ideen aufwartet.

Jahr für Jahr haben fünf beteiligte Kunstlehrer des Uetersener Gymnasiums alle Schülerarbeiten, die zwischen 2015 und 2017 entstanden sind, genau angeschaut, bewertet, sortiert. Eine enorme Arbeit. Doch sie hat sich gelohnt. Denn einige gezeigte Arbeiten sind so gut, dass sie schon jetzt von Sammlern aufgekauft worden sind.

„Es ist die dritte SchulART-Ausstellung, die wir machen, und ich finde es immer wieder beeindruckend, was die Schüler erschaffen“, sagt Harms. In den Schulen gebe es leider kaum Möglichkeiten, die vielen Kunstwerke vernünftig zu präsentieren. Die Museumsleiterin meint: „Hier in der Museumsscheune und im Herrenhaus bekommen diese Arbeiten einen, wie ich finde, würdigen Rahmen.“

Ausstellung: SchulART 3, bis 11.2.2018, Museum Langes Tannen, Heidgrabener Straße, Uetersen, Eintritt 2 Euro, Kinder (bis 15 Jahre) frei.