Pinneberg
Adventskalender

Er ist 6000 Kilometer von der Heimat entfernt

Younis Watanyar mit Mathias Wittig, der sich jetzt ehrenamtlich um den blinden Afghanen kümmert

Younis Watanyar mit Mathias Wittig, der sich jetzt ehrenamtlich um den blinden Afghanen kümmert

Foto: Burkhard Fuchs / HA

Heute erzählt der Flüchtling Younis Watanyar, wie er ohne Augenlicht mit seinem kleinen Bruder aus Afghanistan nach Quickborn kam.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.