Pinneberg
Neues Konzept

Politik entscheidet über „Café Alte Schule“

Auf jeden Fall will das Team um Christoph Forsthoff ein Kulturcafé in Kummerfeld schaffen

Auf jeden Fall will das Team um Christoph Forsthoff ein Kulturcafé in Kummerfeld schaffen

Foto: Martina Rädlein / picture alliance

Café soll an fünf Tagen die Woche geöffnet sein, Kuchen und Snacks sollen auf der Karte stehen. Lesungen und Musikabende sind geplant.

Kummerfeld.  Das ehemalige Lehrerzimmer soll die Küche werden. Das eigentliche Café soll im früheren Klassenraum der 4b entstehen. Der Raum der 4a könnte ein Kulturtreffpunkt werden – so sieht es das Konzept „Café Alte Schule“ vor, das vier Kummerfelder gemeinsam für die alte Grundschule in ihrem Dorf entworfen und der Politik vorgestellt haben. In der Gemeindevertretersitzung am heutigen Donnerstag stimmen die Politiker darüber ab, ob die Verwaltung diese Idee weiterverfolgen und einen Architekt mit der Gesamtkostenschätzung beauftragen soll.

Christoph Forsthoff ist optimistisch. Er ist einer der vier „Idealisten“ – wie er und seine Mitstreiter sich in ihrem Konzept selbst bezeichnen. „Als wir das Projekt vorgestellt haben, waren die Reaktionen positiv“, sagt Forsthoff. Er und seine Mitstreiter wissen, dass vielen Kummerfeldern ein Treffpunkt im Dorf fehlt, ein Dorfmittelpunkt.

Gemeinde müsste die Umbauten finanzieren

Auf jeden Fall will das Team ein Kulturcafé schaffen, das sie dann auch zu viert betreiben wollen. Ob daneben eine Art Kulturzentrum entstehe, sei davon abhängig, was die Gemeinde investieren will. „Die äußeren Bauarbeiten müsste die Gemeinde finanzieren“, sagt Forsthoff. Die Einrichtung des Cafés und die Küche würden Forsthoff und seine Mitstreiter selbst tragen.

Das Café soll an fünf Tagen die Woche geöffnet sein, Kuchen und auch kleine Snacks sollen auf der Karte stehen. Im Bistro soll darüber hinaus bis 21 Uhr eine warme Küche mit wechselnden Gerichten angeboten werden. Lesungen, Talk- und Musikabende sind darüber hinaus geplant – am liebsten in einem gesonderten Kulturraum nebenan.

Die Gemeindevertreter treffen sich ab 20 Uhr in der Feuerwache Kummerfeld, am Bornbarg 16a.