Pinneberg
Pinneberg

Florian Kirsch soll CDU-Fraktionschef werden

Bei der CDU in der Kreisstadt bewegt sich etwas (Symbolbild)

Bei der CDU in der Kreisstadt bewegt sich etwas (Symbolbild)

Foto: Clemens Bilan / dapd

In der Pinneberger CDU bewegt sich etwas: Andreas Meyer will als Fraktionsvorsitzender zurücktreten. Einen Nachfolger gibt es schon.

Pinneberg.  Die Pinneberger CDU setzt acht Monate vor der nächsten Kommunalwahl auf den politischen Nachwuchs. Mit Florian Kirsch soll eines der jüngsten Mitglieder der Ratsversammlung die christdemokratische Fraktion führen. Das schlägt Andreas Meyer vor, der im Herbst aus beruflichen Gründen von seinem Amt als Fraktionschef zurücktreten wird. Torsten Hauwetter, eigentlich designierter Nachfolger Meyers, hatte wegen seiner Liebe zu Bürgermeisterin Urte Steinberg auf alle politischen Ämter verzichtet.

Als Stellvertreter Florian Kirschs soll Carl-Eric Pudor agieren. „Eine gute Konstellation, die bereits von allen Teilfraktionssprechern mitgetragen wird“, so Meyer am Dienstag. Endgültig abgestimmt wird am kommenden Montag – wohl eine reine Formsache.

Der 1987 in Pinneberg geborene Kirsch ist Soldat bei der Bundeswehr. In ersten Reihe der Pinneberger CDU trat er bislang nicht groß in Erscheinung. Kirsch ist Mitglied in den Ausschüssen für Stadtentwicklung sowie Umwelt, Naturschutz und Kleingartenwesen.