Pinneberg
Prävention

Pinneberg und die Islamisten vor der Haustür

Ein Angeklagter sitzt im Landgericht in Hamburg beim Prozessauftakt gegen zwölf mutmaßliche Unterstützer des verbotenen Salafisten-Vereins Millatu Ibrahim im Gerichtssaal. Ein 32-Jähriger aus Pinneberg soll dabei als Rädelsführer aktiv gewesen sein

Foto: Daniel Reinhardt / picture alliance / Daniel Reinha

Ein Angeklagter sitzt im Landgericht in Hamburg beim Prozessauftakt gegen zwölf mutmaßliche Unterstützer des verbotenen Salafisten-Vereins Millatu Ibrahim im Gerichtssaal. Ein 32-Jähriger aus Pinneberg soll dabei als Rädelsführer aktiv gewesen sein

Städte im Kreis Hochburgen der salafistischen Szene. Elmshorner Moschee sollte unterwandert werden. Kreis setzt auf Netzwerkarbeit.

Jetzt Artikel gratis lesen

Erhalten Sie auf abendblatt.de immer alle aktuellen Neuigkeiten aus Hamburg!

Diesen Artikel lesen Sie im Digital-Komplett-Paket des Hamburger Abendblatts:

Testen Sie jetzt 2 Wochen lang kostenlos unser Digital-Komplett-Paket. Damit erhalten Sie sofort Zugang zu diesem Artikel sowie allen weiteren Nachrichten auf abendblatt.de

2 Wochen gratis testen

  • Alle Artikel auf abendblatt.de
  • News-App
  • E-Paper-App
  • Webreader für Laptops
für Printabonnenten € 0,00 für 2 Wochen für Neukunden € 0,00 für 2 Wochen
© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.