Pinneberg
Halstenbek

Ökofest: Eine Gemeinde feiert die Natur

Bürgermeister Claudius von Rüden (v. l.), Organisator Jürgen Heidorn vom Nabu und Umweltberater Rodion Wohlleben freuen sich auf den Naturtag

Bürgermeister Claudius von Rüden (v. l.), Organisator Jürgen Heidorn vom Nabu und Umweltberater Rodion Wohlleben freuen sich auf den Naturtag

Foto: Arne Kolarczyk / HA

Zum fünften Mal organisiert der Naturschutzbund die Naturtag-Veranstaltung mit heimischer Pflanzenbörse und Führungen.

Halstenbek.  Fünfte Auflage für ein beliebtes Ökofest: In Halstenbek wird am Sonnabend, 27. Mai, der Naturtag gefeiert. Und er geht zum zweiten Mal in die Verlängerung. So ist ein zweiter Veranstaltungsteil für Sonnabend, 17. Juni, vorgesehen. Die Organisation liegt wieder in den Händen von Jürgen Heidorn vom Nabu, die Schirmherrschaft übernimmt Bürgermeister Claudius von Rüden. „Das ist eine tolle Veranstaltung, weil sie auf heimische Pflanzen setzt“, so von Rüden.

Hauptteil des Naturtags ist die Pflanzenbörse, die am 27. Mai um 10 Uhr auf dem Rathausplatz an der Gustavstraße beginnt. Bis 13 Uhr werden heimische Stauden und Bauerngartenpflanzen sowie Saatgut heimischer Pflanzen von Kleingärtnern zum Verkauf angeboten. Es gibt Info-Stände von Naturschutzorganisationen wie Nabu und BUND, und es wird Wissenswertes zum Regionalpark Wedeler Au sowie zu besonderen Naturführungen durch den Klövensteen und zum Halstenbeker Grünpatenprojekt vermittelt. Wer mag, erfährt außerdem alles über das Imkern und kann vor Ort auch Honig kaufen. Für Kinder ab vier Jahren bietet die Gruppe Web am See Basteln mit Naturmaterialien an.

Auch zwei Führungen sowie ein Ausflug sind Bestandteil des Naturtages. Für beide Führungen sind Anmeldungen unter info@naturtag-halstenbek.de oder telefonisch unter 04101/40 41 55 erforderlich. Es wird für die Teilnahme an den Führungen eine Spende von fünf Euro erbeten, der Spaziergang zum Bienenstand ist kostenlos.

Uwe Langrock vom Nabu Pinneberg führt von 10.30 Uhr an Gäste durchs Naturgebiet am Wasserwerk und erläutert, welche Pflanzen und Tiere sich dort angesiedelt haben. Ab
12 Uhr können Interessierte einen Bienenstand besuchen, der auf dem Friedhof beheimatet ist. Zwei Imker werden vor Ort Besucher in die Geheimnisse der Imkerei und Bienenzucht einweihen. Treffpunkt ist der Imkerstand auf dem Rathausvorplatz. Und von 18 Uhr an wird die Frage beantwortet, welche Vogelstimmen am Krupunder See zu hören sind. Diese Führung ist für Familien mit Kindern geeignet, Teilnehmer sollten ein Fernglas mitbringen.

Am 17. Juni öffnen zehn Halstenbeker Familien von 14 bis 18 Uhr ihre naturnah gestalteten Gärten für die Öffentlichkeit. Der Besuch ist kostenlos, eine Anmeldung unter info@naturtag-halstenbek.de erforderlich. Eine Adressenliste wird zugeschickt.

Naturtag mit Pflanzenbörse: Sa 27.5., 10 bis 13 Uhr, Rathausvorplatz, Gustavstraße