Pinneberg
Klassische Musik

Proms-Konzert in Moorrege

Dirigent Mike Steurenthaler leitet seit 2016 das Konzert „Moorrege Proms – Last Night“. Am 16. September kommt die KlassikPhilharmonie nach Moorrege

Foto: privat / HA

Dirigent Mike Steurenthaler leitet seit 2016 das Konzert „Moorrege Proms – Last Night“. Am 16. September kommt die KlassikPhilharmonie nach Moorrege

Neue Akzente: Dirigent Mike Steurenthaler setzt auf "Wiener Nacht" statt englischen Marsch. Vorverkauf startet

Moorrege.  Der Stabwechsel ist erfolgreich vollzogen worden, nun setzt der Neue Zeichen. Mike Steuren­thaler hatte 2016 das Dirigentenpult von "Moorrege Proms – Last Night" von Robert Stehli übernommen.

Der gebürtige Züricher mit Wohnsitz in Wedel leitete 20 Jahre die Auftritte der KlassikPhilharmonie in Moorrege.Stehli machte die am englischen Promenadenkonzert orientierte Veranstaltung zu einem der größten Klassik-Events im Kreis. Altersbedingt legte der Maestro die Leitung in die Hände von Steurenthaler, der vor vollem Haus und begeistertem Publikum debütierte.

Für das 22. Konzert am 16. September kündigte er nun "kleine Veränderungen" an. Die wichtigste: "Elgars Pomp and Circumstance werden wir nicht spielen", sagt er. Der Marsch gilt als Pflichtbestandteil der Promenadenkonzerte auf der Insel und durfte bisher auch in Moorrege nicht fehlen. Das Publikum sang die heimliche Nationalhymne Englands immer inbrünstig mit, genauso wie das Schleswig-Holstein-Lied. Steurenthaler versprach für Kompensation zu sorgen und ein zweites Mitsing-Stück neben dem Schleswig-Holstein-Lied ins Programm aufzunehmen.

"Das höre ich jetzt zum ersten Mal", konnte Moorreges Bürgermeister Karl-Heinz Weinberg seine Überraschung nicht verbergen. Er initiierte einst das Promenadenkonzert, die Gemeinde organisiert es.

Dass der Elgar-Marsch "Land of Hope and Glory" nicht zu hören sein wird, hat seinen Grund in der Ausrichtung des Programms. Der Dirigent kündigt eine "Wiener Nacht" an. Weiterhin setze er auf "ein unterhaltsames Programm". Wiener Klassik bedeute für ihn jedoch "mehr als Mozart und die Strauß-Dynastie", sagt Steurenthaler. Details wolle er noch nicht verraten.

Zum ersten Mal werden Studenten der Musikhochschule Lübeck die KlassikPhilharmonie verstärken. "Es ist schwierig für Nachwuchskünstler, nach dem Studium den Weg in ein Orchester zu finden", begründet der neue Maestro diese Fördermaßnahme.

Als "regionalen Bezug" kündigte Steurenthaler an, dass der Kammerchor Uetersen unter der Leitung von Tobias Müller dabei sein werde. Die Uetersener sollen zusammen mit dem Giuseppe-Verdi-Chor Hamburg auftreten.

Wie 2016 sollen zudem sieben Solisten auf der Bühne stehen. "Darunter machen wir es nicht mehr", versprüht Dirigent Steurenthaler Optimismus. Sein Vorgänger kam noch mit drei Solisten aus.

Moorrege Proms — Last Night: Sa 16.9., 19 Uhr, Einlass 18 Uhr, Halle An'n Himmelsbarg, Kirchenstraße 28, 20 Euro, Vorverkauf in Moorrege: Amt Geest und Marsch Südholstein, Amtsstraße 12; Theaterkasse, Wedeler Chaussee 26; Bäckerei Eggers, Klinkerstraße 89; in Uetersen: Lavorenz, Großer Sand 26, in Wedel: Buchhaus Steyer, Bahnhofstraße 46, Treffpunkt Bücher Heymann, Welau-Arcaden.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.