Pinneberg
Schenefeld

Weihnachten feiern auf den letzten Drücker

Foto: www.wohnzimmershow.de/Tobias Bandisch

Tobias Bandisch veranstaltet an Heiligabend eine Dinnershow-Küchenparty für Kurzentschlossene in seinem Schenefelder Wohnzimmer.

Schenefeld.  Für alle Heidenkinder, einsamen Herzen und alle, die vor den jährlichen Familientreffen Heiligabend flüchten wollen, bietet Tobias Bandisch genau den richtigen Zufluchtsort: das Schenefelder Wohnzimmer. Unter dem Motto „Heiligabend mal anders“ lädt der Entertainer zu einer Dinnershow-Küchenparty ein. „Bei der Veranstaltung werden verschiedene Unterhaltungsformate in ein einziges gepackt“, sagt Bandisch.

Zum Konzept dieser Dinnershow-Küchenparty gehört außer gutem Essen, das der Gastgeber höchstpersönlich kocht, das gemeinsame Speisen, eine Comedy-Einlage von Bandisch und ein Mini-Konzert des Entertainers mit Gitarre und Saxofon. Bandisch singt dazu bekannte und auch weniger bekannte, eigene Songs.

Der besondere Clou an der Weihnachtsausgabe der Bandischen Show ist die Geschenktauschbörse. „Jeder muss ein Geschenk mitbringen, das so scheußlich ist, dass er es auch ein paar Minuten vorher an der Tankstelle kaufen kann“, sagt der Künstler. „Also so wie es Männer immer machen.“ Die Geschenke werden unter den künstlichen Tannenbaum gelegt und untereinander ausgetauscht.

Zu Essen serviert der Hamburger nicht wie bei anderen Wohnzimmershows, durchaus auch in anderen Locations, ein Vier-Gänge-Menü, sondern bereitet eine lange Tafel mit spanischen und italienischen Gerichten vor. Typisches Weihnachtsessen wie selbst gemachten Kartoffelsalat mit Würstchen oder Entenbrust bietet er seinen Gästen ebenfalls an.

Bereits zum 13. Mal feiert Tobias Bandisch Weihnachten mit Fremden. „Letztes Jahr haben sich bei uns im Wohnzimmer alle möglichen Leute versammelt. Von Kindern bis hin zu der 75-jährigen Mutter mit ihrem Sohn oder eine Großfamilie“, sagt der Veranstalter. Und wie kommt der Entertainer dazu, Weihnachten lieber mit Unbekannten als mit der eigenen Familie zu verbringen? „Ich finde es wahnsinnig aufregend, mit Menschen verschiedener Herkunft zu feiern“, sagt Bandisch. „Meine Familie lebt sehr zerstreut, da kommen wir eh nicht alle zusammen.“

Er habe jedenfalls die beste Ausrede dafür, Familienfeiern Heiligabend zu schwänzen, sagt Bandisch: „Ich muss leider arbeiten.“

Anmeldungen nimmt der Gastgeber noch bis heute, 22 Uhr, unter 0177/505 48 79 und unter wohnzimmershow.de entgegen. Karten gibt es für 65 Euro. Beginn: Sa 24.12., 18 Uhr, Halstenbeker Chaussee 7