Pinneberg
Rellingen

Theaterverein Rellingen spielt Wolkenfee-Märchen

Rellingen. Das diesjährige Weihnachtsmärchen führt den Theaterverein Rellingen gleich in fünf Gemeinden: „Mondragur oder die Geschichte vom goldenen Ei“ wird von Sonntag, 27. November, an der Reihenfolge nach in Halstenbek, Egenbüttel, Tangstedt, Ellerbek und Bönningstedt gespielt.

Im Mittelpunkt des Märchens von Angelika Bartram steht Klara, die Wolkenfee. Nachdem sie von ihrer Wolke gefallen ist, folgt eine abenteuerliche Reise. Denn Klara ist im Reich von Dramur gelandet. Der Feuerdämon würde sie nur gar zu gern mit in seine Feuerhöhle nehmen, was der Wolkenfee so gar nicht behagt. Um dem zu entgehen, muss Klara hinter das Geheimnis des Dämons kommen. Bei ihrer Suche begegnet sie skurrilen Fabelwesen, die eine mythische Erlebniswelt auf die Bühne zaubern. Dazu tragen auch die märchenhaften, selbst geschneiderten Kostüme von Petra Böttcher und Renate Mähl bei.

Die Idee zu den fantastischen Lichteffekten hatte Simon Rubbert, der für die Technik verantwortlich ist. Regie führt Rita Mikus, die Rolle der Klara spielt die zwölfjährige Lea Höft. Für das engagierte Ensemble stehen Spaß und Spannung der kleinen Zuschauer im Vordergrund. Deren Mitwirkung ist gefragt, denn sie müssen Klara tatkräftig unterstützen.

Sechs Aufführungen zwischen 27.11. und 11.12.; erste Vorstellung in Halstenbek am
So 27.11., 17 Uhr, Aula Wo-Bo-Gymnasium, Bickbargen; Vvk.: 6 Euro, Buchhandlung Cremer, Hauptstr. 51; weitere Termine und Vvk.-Stellen: www.theaterverein-rellingen.de