Pinneberg
Schenefeld

Schenefeld stellt Wander- und Radweg auf Faltblatt vor

Schenefeld.  Die Schenefelder Verwaltung hat auf Wunsch der Politik ein Faltblatt erarbeitet, auf dem ein Naherholungsangebot für Einwohner und Besucher dargestellt wird: ein ringförmiger Weg rund um den Stadtkern und das Dorf. Ulf Dallmann, Stadtplaner im Rathaus, sagt: „Wir haben diesen Ring zunächst auf Trassen gelegt, die sofort begangen oder befahren werden können. Einige Abschnitte verlaufen parallel zu stark befahrenen Straßen, sodass Vorsicht geboten ist.“ Auf einem Abschnitt des Scharmbrooks-Weges sowie einem weiteren südlich des XFEL Forschungscampus’ sollen möglichst im Jahre 2017 noch die Oberflächen verbessert werden.

Bürgermeisterin Christiane Küchenhof sagt: „Langfristiges Ziel ist es, dass Wegeabschnitte von eher stark befahrenen Straßen auf eigens angelegte Geh- und Radwege verlegt werden sollen. Außerdem ist vorgesehen, die Strecke noch mit einem Signet an wesentlichen Punkten zu beschildern.“ Voraussetzung dafür: Die Politik müsse Geld bewilligen.

Barbara Engelschall von der Geschäftsstelle des Regionalparks Wedeler Au ist diesen Ring als erfahrene Radfahrerin einmal mit den Augen einer nicht Ortskundigen. Sie sagt: „Wir empfehlen der Stadt eine Beschilderung.“

Die Faltblätter liegen im Foyer des Rathauses und im Info-Ständer im zweiten Obergeschoss aus.