Pinneberg
Veranstaltung

Schrottautorennen mit Spaßfaktor in Langeln

Die Fahrer beim Stockcar-Rennen in Langeln dürfen nicht zimperlich sein

Die Fahrer beim Stockcar-Rennen in Langeln dürfen nicht zimperlich sein

Foto: Bernd-Olaf Struppek

Spektakel auf dem Stoppelfeld in Langeln geht ins siebte Jahr und zieht immer mehr Besucher an. Motto: Gas geben und draufhalten.

Langeln.  „Rechts ist Gas“: Unter diesem Motto startet das Stockcar-Rennen in Langeln am Sonnabend, 27. August, bereits in die siebte Runde. Als Rennwagen dienen alte und schrottreife Vehikel, teilweise aus unterschiedlichen Typen zusammengebaut.

Manches Modell, an dem zuvor monatelang herumgeschraubt wurde, endet nach wenigen Minuten Rennen als nutzloser Metallhaufen am Rande der Rennstrecke und muss von einem Trecker zum Abtransport auf die Gabel genommen werden. Doch das gehört dazu zu dem Spaß, der Fahrer und Zuschauer des Spektakels gleichermaßen verbindet. Inzwischen fahren nicht nur Männer, sondern auch Frauen mit den umgebauten Autos, die zwar nicht mehr für den Straßenverkehr, aber umso besser für den Kollisionssport ausgestattet sind.

Das Startgeld für die Fahrer beträgt 20 Euro. Zu den Teilnahmebedingungen gehört ein Mindestalter von 18 Jahren und der Besitz der Führerscheinklasse B. Wer mitfährt, muss einen Feuerlöscher mit sich führen und einen Helm mit Visier oder Brille tragen. Die Kühlflüssigkeit des Rennwagen muss durch Wasser ersetzt und die Glasscheiben müssen entfernt worden sein, ebenso Kunststoffteile, da herumfliegende Splitter eine Verletzungsgefahr darstellen könnten. Stattdessen sorgen Gitter dafür, dass die Fahrer bei Attacken nicht herausgeschleudert oder ihre Gliedmaßen eingeklemmt werden. Auch Überrollbügel und eine Verstärkung der Fahrertür dienen der Sicherheit. Feuerwehr und Rotes Kreuz sind vor Ort.

Die Fahrer starten in kleinen Gruppen, eingeteilt in sechs Klassen. Absichtliches Fahren gegen eine Fahrertür führt zu sofortiger Disqualifikation. Besonders viele Punkte gibt es hingegen, wenn ein Fahrer den Wagen eines anderen aufs Dach katapultiert. Jede aktive Berührung eines anderen Fahrzeugs wird gewertet, ebenso jede gefahrene Runde. Als Gewinn locken Pokale und Sachpreise, Gewinner ist der Fahrer mit der höchsten Punktzahl.

Für Kinder ist eine Hüpfburg aufgebaut, zum Toben gibt es Strohballen. Gastrostände sind auf dem Gelände. Mit der Aftershow-Party im Festzelt klingt der Abend aus.

Stockcar-Rennen: Sonnabend, 27. August, 10 Uhr, Aftershow-Party 20 Uhr, Dorfstraße in Höhe Hausnummer 3, Eintritt frei, Anmeldung für Fahrer: Tel. 01520/)2 76 04 59