Pinneberg
Elmshorn

Seit drei Jahrzehnten fahren Brändström-Schüler in die USA

Elmshorn. Seit 30 Jahren besteht nun schon die Schulpartnerschaft zwischen der Elsa-Brändström-Schule (EBS) in Elmshorn und der Buena High School in Ventura. Das Jahrzehnte lange Bestehen der Partnerschaft feiert die Schule am 8. Juli mit einem deutsch-amerikanischen Imbiss.

„Jedes Jahr im Frühjahr haben Schüler der EBS die Gelegenheit, vier Wochen in einen neuen Kulturkreis einzutauchen und als Gastschüler unsere Partnerschule in Kalifornien zu besuchen“, so die Koordinatorin Jana Magens. Während des Aufenthalts sind die Schüler in amerikanischen Gastfamilien untergebracht und haben so die Möglichkeit, am Alltagsleben eines fremden Landes teilzuhaben. Dies gewährt ihnen Einblicke und Erfahrungen jenseits von dem, was man sonst als Tourist üblicherweise von einem fremden Land erfahren kann. Im Sommer des gleichen Jahres sind dann die Familien der Elmshorner Schüler der zehnten und elften Klassen Gastgeber.

Der Besuch in Ventura, nördlich von Los Angeles, findet zu Ostern statt, der Gegenbesuch der Amerikaner erfolgt zwei Wochen vor Beginn der Sommerferien und erstreckt sich dann zwei Wochen in diese hinein.