Pinneberg
Quickborn/Uetersen

Burg und Beluga wird Kinopreis des Landes verliehen

Quickborn/Uetersen.  Während die deutsche Mannschaft in Frankreich sich ins EM-Achtelfinale gesiegt hat, „haben wir auch gewonnen“, freute sich Kai Bartels. Erneut ist der Betreiber der beiden Filmtheater Beluga-Kino in Quickborn und Burg-Kino-Center in Uetersen für das herausragende Kinoprogramm beider Häuser mit dem Kinopreis des Landes ausgezeichnet worden. 1000 Euro überreichte ihm im Burgtheater Ratzeburg Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW). „Seit 2009 haben wir jetzt jedes Mal den Kinopreis bekommen“, sagt Bartels. „Das ist eine große Ehre für uns. Darauf sind wir stolz wie Oskar.“ Rund 150 Filme zeigt er in den beiden Kinos in Quickborn und Uetersen, die 2015 von zusammen 200.000 Kinogängern besucht wurden. Darüber hinaus gibt es dort zahlreiche Sonderaktionen wie Live-Übertragungen aus der Oper oder Pyjama-Partys mit Film für Eltern mit kleinen Kindern.

Insgesamt wurden 19 Kinos in Schleswig-Holstein mit 27.500 Euro Preisgeld ausgezeichnet. „Kino wird sich als Ort der sozialen Verständigung behaupten“, sagte Ministerin Spoorendonk. „Die Faszination des gemeinschaftlichen Live-Erlebnisses wird auch weiterhin Bestand haben.“ Landesweit gibt es noch 57 Kinos, davon drei im Kreis Pinneberg.