Pinneberg
Schenefeld

Inklusionslauf und integratives Spielefest

Ein Bild von der Premiere des Inklusionslaufs im Vorjahr

Ein Bild von der Premiere des Inklusionslaufs im Vorjahr

Foto: privat / HA

Partnerclub der Lebenshilfe Schenefeld bietet am 11. Juni beide Veranstaltungen an einem Tag im Stadion Achter de Weiden an.

Schenefeld.  Inklusionslauf und integratives Spielefest gleichzeitig: Mit diesem Konzept betritt der Partnerclub der Lebenshilfe Schenefeld am Sonnabend, 11. Juni, Neuland. „Ich hoffe auf ganz viele Starter und auf ganz viele Besucher“, sagt Organisator Christian Nahrwold. Menschen mit und ohne Behinderung laufen gemeinsam, spielen gemeinsam, feiern gemeinsam – so lautet das Konzept des Nachmittags, für das Nahrwold seit längerem die Werbetrommel rührt.

Das Spielefest findet zum siebten Mal, der Inklusionslauf zum zweiten Mal statt. Nahrwold engagiert sich seit einem Vierteljahrhundert im Partnerclub für ein Miteinander von behinderten und nicht behinderten Menschen. Im Vorjahr wurde er von der Kreis-SPD für sein ehrenamtliches Engagement mit dem Walter-Damm-Preis ausgezeichnet. Auch die „Jugendinitiative mit Pfiff“ zeichnete seine Arbeit aus.

„Kommt spielen und laufen“ – so lautet das Motto für die Doppelveranstaltung im Stadion Achter de Weiden. Zahlreiche Vereine und Verbände sind von 13 bis 18 Uhr mit von der Partie, darunter die christlichen Pfadfinder aus Schenefeld, das E-Hockey-Team von Blau-Weiß 96, die Cheerleader aus Wedel, die Schenefelder Feuerwehr, der Musikzug Schenefeld, die Waldjugend Barmstedt, das DRK Rellingen und das JUKS. Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) kommen mit einem Bus zum Bemalen, und auch der Kinder- und Jugendbeirat aus Schenefeld engagiert sich. Bei einer Tombola werden attraktive Preise verlost. Beim Inklusionslauf werden ein Minilauf über 400 Meter – Start um 13.30 Uhr – ebenso angeboten wie ein Kinderlauf über 800 Meter, der um 14.30 Uhr gestartet wird.

Der Hauptlauf, der sieben Mal um das Stadion führt, beginnt um 15 Uhr. „Auch Rolli-Fahrer können teilnehmen“, wirbt Nahrwold. Menschen mit Behinderung zahlen 2,50 Euro, Kinder drei Euro und Erwachsene fünf Euro. Der Organisator hofft auf 50 Läufer. Anmeldungen für den Lauf sind noch bis Donnerstag, 9. Juni, per E-Mail an christian-nahrwold@t-online.de oder partnerclub@lebenshilfe-schenefeld.de möglich. Nachmeldungen werden am Veranstaltungstag vor Ort noch ab 11.30 Uhr angenommen.