Pinneberg
Osterbrooksweg

Flashmob-Party in Halstenbek endet mit Massenschlägerei

40 Polizisten mussten die Prügelnden trennen, zwei Personen kamen ins Krankenhaus

40 Polizisten mussten die Prügelnden trennen, zwei Personen kamen ins Krankenhaus

Foto: Carsten Rehder / picture alliance / dpa

Über das Internet wurde zu der Party am Regenrückhaltebecken aufgerufen. 40 Polizeibeamte und drei Polizeihunde waren im Einsatz.

Halstenbek.  Zu einer Massenschlägerei ist es in der Nacht vom vergangenen Sonnabend auf Sonntag am Regenrückhaltebecken am Osterbrookweg in Halstenbek gekommen. Eine Party war total aus dem Ruder gelaufen. 40 Beamte und drei Polizeihunde waren im Einsatz, um die Auseinandersetzungen zu beenden.

Auslöser war eine Flashmob-Party, für die per Internet geworben worden war und ursprünglich am Halstenbeker Schützenplatz gefeiert werden sollte. Kurzfristig wurde sie zum Regenrückhaltebecken verlegt. Die Stimmung eskaliert im Laufe der Feier, 50 bis 70 zum Teil sehr stark alkoholisierte Personen lieferten sich schließlich eine Schlägerei. Es sollen auch Messer und Pfefferspray eingesetzt worden sein. Von 20 Personen stellte die Polizei die Personalien fest. Zwei waren so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

Gegen Mitternacht alarmierte die Polizei zudem die Feuerwehr. Die musste eineinhalb Stunden lang das Gelände rund um das Regenrückhaltebecken ausleuchten. Die Polizei suchten in dieser Zeit das Gelände ab, um sicher zu sein, dass keine Verletzten oder stark Alkoholisierten mehr in dem Bereich lagen.